Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!

Richtoges fahren bei Eis und Schnee

Nachdem im Herbst die Tage bereits kürzer und dunkler wurden, sind sie nach der Zeitumstellung jetzt auch noch einmal kürzer und vor allem immer kälter geworden. Mit der Kälte werden vor allem auch die Straßenverhältnisse deutlich unberechenbarer und gefährlicher. Nicht selten unverhofft wechseln die Verhältnisse vor einer Minute auf die Andere. Neben dem richtigen Equipment wie etwa profilstarke Winterreifen, sorgt aber auch richtiges und der Witterung angepasstes Fahren für Sicherheit im Straßenverkehr. Dabei sollte man sich die schon beim Anfahren Gedanken machen, wie dies etwa bei glatter Straße vernünftig funktionieren kann.

Immer für die größtmögliche Traktion sorgen

Bei glatter Fahrbahn sollte daher zur Vorsicht immer im zweiten Gang angefahren werden und das Gaspedal nur sehr vorsichtig betätätigt werden, damit möglichst viel Traktion die Straße erreicht. Das gleiche gilt für das Schalten. Auch hier sollte man mit dem größtmöglichen Gang anfahren, damit die Drehzahl gering gehalten wird und so ein durchdrehen der Reifen auf glatter Fahrbahn verhindert wird. Ständiges Gas geben und Gas wieder wegnehmen versetzt ihr Auto auf glatter Straße in eine Unwucht, die zum Ausbrechen des Autos führen kann. Wenn Sie ganz großes Pech haben, landen Sie durch eine solche Fahrweise im Graben – oder was schlimmer wäre – im Gegenverkehr. Auch zu „wildes“ Lenken hätte den gleichen Effekt. Wichtig daher: Steuern Sie das Fahrzeug immer mit Gefühl und mit leicht fließenden Bewegungen, statt schlagartig das Lenkrad herum zu reisen.

Auch das Bremsen will auf glatter Fahrbahn gelernt sein.

Auch das Bremsen will bei eisigem Wetter gut geübt sein. Vor allem das Bremsen ohne ABS ist wichtig zu beherrschen. Hier ist auf glatter Fahrbahn auszukuppeln und das Bremspedal mit geringem Druck zu betätigen, damit die Räder nicht blockieren. Bei einer Notbremsung muss man natürlich mit voller Kraft aufs das Bremspedal treten. In Kurven oder beim Ausbrechen des Fahrzeugs schnell von der Bremse gehen, in die gewünschte Fahrtrichtung steuern und dann noch einmal bremsen.

Fotos und Informationen: ADAC


Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei