Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!

Mercedes X-Klasse

Eines muss man Mercedes ja wirklich lassen: Die neue Designsprache des Unternehmens ist herausragend und unglaublich universell. Die Designer haben inszwischen nahezu die gesamte Modellpalette überarbeitet und selbst aus echten „Rentnermobilen“ heiße Geräte gezaubert, die auch einem jugendlicherem Publikum gerecht werden und dabei aber gleichzeitig nicht die ältere Zielgruppe vernachlässigen. Zumindest lässt sich das für die Optik sagen, die Technik in der neuen E-Klasse zum Beispiel ist eine vollständige EDV Anlage, die so manchem Senior sicherlich zu schaffen macht.

Einzigartige Designsprache der X-Klasse

Doch während wir alle noch die Klassen von A-S bestaunen, haben die Designer sich auf den Weg gemacht und eine Klasse für sich erschlossen, die bisher nur VW mit etwas mehr Glamour für sich erschließen wollte. Die Rede ist von der Pick-up Klasse mit dem VW Amarok Mit der X-Klasse führt Daimler jetzt ein noch niemals dagewesenes Segment in die Automobilwelt von Mercedes ein. Dabei kann man durchaus sagen, dass es nicht nur für Mercedes das erste Pickup ist, sondern auch für den Automobilmarkt das erste Pickup mit einem derart hohen designerischen Anspruch. Und während Porsche für sich behaupten kann, ziemlich früh ins Geschäft mit Luxus-SUV’s eingestiegen zu sein, kann Mercedes das Gleiche nun für die Pick-Up Klasse behaupten.

Mercedes will den Lifestyle Markt erobern

Mit dem Pick Up Concept X-CLASS gibt Mercedes einen Ausblick auf sein neuestes Gefährt. Im globalen Segment der Midsize-Pickups macht Mercedes den robusten Ein-Tonner für bis zu fünf Personen erstmals als urbanes Lifestyle- und Familienfahrzeug interessant. Zumindest für die Männer, denn ohne da nun sexistisch zu sein, wird es vielen Frauen vor dem Einparken dieses „Monsters“ gruseln.


Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!
0 0 votes
Artikel Bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments