Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!

Aktenzeichen XY ungelöst Autoankauf Betrug

Es gibt Betrugsmaschen, da kommt man als normal sozialisierter Mensch nicht einmal drauf. Autoankauf Online berichtet Ihnen heute von einer inzwischen Polizeibekannten, aber nach wie vor leider praktizierten und funktionierenden Betrugsmasche, die etwas mit dem Autoverkauf zu tun hat, den Millionen Menschen täglich in Deutschland über die einschlägig bekannten Online Portale durchführen. Erstmalig machte das ZDF die Masche in einer Aktenzeichen XY ungelöst Sondersendung zum Thema Betrug bekannt.

Aktenzeichen XY ungelöst Sondersendung stellt Betrugsmasche einer breiten Öffentlichkeit vor.

Die geschilderte Vorgehensweise ist dabei so primitiv wie effektiv. Im Ausland agierende organisierte Banden, meist aus dem Libanon stammend, beobachten die deutschen Automobilportale auf denen Privatleute ihre Gebrauchtwagen zum Verkauf anbieten und sondieren die Fahrzeugbeschreibungen nach aufgeführten Mängeln. Im TV Beitrag gezeigten Beispiel wies ein zum Verkauf angebotener amerikanischer Geländewagen einen leichten technischen Defekt auf, der allerdings in den Verkaufspreis eingerechnet war.

Betrüger geben sich als extrem unzufriedene Käufer aus.  

Ein paar Tage nachdem der Geländewagen dann in Deutschland einen Käufer gefunden hatte, der vor Ort durch den Verkäufer noch einmal auf den Mangel hingewiesen wurde und seinerseits deutlich machte, dass er diesen Fehler selbst beseitigen wolle, klingelte jedoch beim Verkäufer des Geländewagens das Telefon und ein Mann machte sich unmissverständlich deutlich, dass er sich bei dem Autoankauf betrogen fühle, da das Fahrzeug noch weitere Mängel aufweise, die im Inserat nicht benannt waren. Der Anrufer forderte den Verkäufer auf, SOFORT und ohne langes Zögern den Kaufpreis an ihn zurück zu zahlen.

Damit es schnell geht,  am besten über den Geldtransfer-Dienst: Western Union. Im bei Aktenzeichen XY dargestellten Beispiel zahlte der Geländewagen Verkäufer zunächst nicht, bot aber an, dass Geld in Bar zurückzuzahlen und das Fahrzeug zurückzunehmen. Darauf wollten sich die Betrüger, die sich über die im Autoinserat zur Verfügung gestellte Nummer meldeten aber nicht einlassen. Sie forderten den Geländewagenverkäufer auf, das Geld „ JETZT SOFORT“ per Western Union zu überweisen ansonsten würde man die Familie des Verkäufers umbringen.

„Wir wissen wo du wohnst und wo deine Familie ist, wir kommen und bringen sie um, wenn du nicht sofort das Geld zahlst“

Der Autoverkäufer, der neben dem amerikanischen Geländewagen schon einige andere Fahrzeuge über Autoankauf Portale verkauft hat, wendet sich sodann in Todesangst an die Polizei und tut damit das einzig Richtige. Dort erfährt er, dass es sich bei der Masche nämlich gar nicht um den richtigen Käufer des Fahrzeugs handelt, sondern um eine organisierte Betrügerbande aus dem Libanon, die bundesweit Verkäufer von vornehmlich Mängelfahrzeugen kontaktieren und zu erpressen versuchen.

In Todesangst zahlen viele Geld auf ausländische Konten.

In Todesangst zahlen viele Verkäufer das Geld sofort zurück und verlieren damit nicht nur das Auto – das wurde ja rechtmäßig verkauft wurde – sondern auch noch den Ankaufspreis an die Betrüger. Das Geld, das über Geld-Transferdienste übermittelt wird, ist in der Regel unwiederbringlich verloren. Aktenzeichen XY ungelöst hat daher einige Vorsichtsmaßnahmen dargestellt, die wir Ihnen ebenfalls nicht vorenthalten möchten.

  1. Seien Sie sparsam mit den Informationen, die sich über sich persönlich in den Portalen preisgeben. Versuchen Sie zu vermeiden gleich die volle Anschrift zu nennen sondern, geben Sie Sie nur auf Anfrage des Käufer heraus. Etwa für einen konkreten Besichtigungstermin oder zur Probefahrt.
  2. Lassen Sie sich am Telefon nicht zur Zahlung für irgendwas animieren. Zahlungen ins Ausland sind grundsätzlich zu unterlassen. Unterlassen Sie grundsätzlich Zahlungen an Menschen, die Sie noch nie gesehen haben.
  3. Informieren Sie nach einem Erpressungsversuch sofort die Polizei und erläutern Sie den Sachverhalt. Oft sind derartige Maschen längst bekannt und man kann Sie am Telefon schon beruhigen.
  4. Rufen Sie den echten Käufer des Fahrzeuges an! In der Regel fliegt der Betrug dann sofort auf. Beachten Sie bei Erpressungsversuchen auch das Handydisplay. Notieren Sie die Nummer und bringen Sie sie bei der Polizei unbedingt zur Anzeige.

Wichtig zu wissen ist noch, dass bei den Betrugsversuchen noch nie jemand ernsthaft verletzt oder körperlich angegangen wurde. Den Betrüger Banden geht es tatsächlich nur ums Geld. Wer aus Angst sofort zahlt, wird das Geld verlieren. Daher ist es wichtig, dass die Informationen weiter verbreitet werden und sich Sendungen, wie die des ZDF darum kümmern.

Direkt zum Beitrag von ZDF gelangen Sie hier.

Foto: Screenshot ZDF


Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!
0 0 votes
Artikel Bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Timo
Timo
4 Jahre zuvor

Ich habe die Sendung im ZDF zum Betrug durch Anrufe aus dem Libanon auch gesehen und hätte nicht gedacht, dass man auf so eine einfache Masche reinfallen könnte. Nachdem ich das gegoogelt habe war ich mehr als erstaunt. Immerhin habe ich im Radio gehört, dass Jugendliche die bekannten Nummern dieser Typen gehackt haben sollen. Weis da jemand mehr?