Kraftstoffpreise zu Weihnachten

Grafik: ADAC

Wie wir es hier im Autoankauf Magazin bereits vor Wochen prognostiziert haben, steigen die Kraftstoffpreise in der kalten Jahreszeit deutlich weiter. Vor allem um die Feiertage herum war der Sprit in jedem der letzten Jahren erheblich teurer.

Zwar ist der Ölpreis im Spätherbst gefallen und mit ihm die Spritpreise, doch war dennoch vorauszusehen – ohne dass die Weltlage sich groß ändert – dass der Kraftstoff zu Weihnachten wieder teurer wird.

Nun ist so gekommen und die Kraftstoffpreise in Deutschland steigen weiter fleißig an. Ein Liter Super E10 stieg erstmals seit Anfang November wieder über die Marke von 1,30 Euro. Entlang der aktuellen ADAC-Auswertung, kostet Super E10 im bundesweiten Mittel 1,325 Euro und somit stattliche 2,6 Cent mehr als noch in der Woche zuvor.

Bei Diesel betrug der Anstieg 2,4 Cent, für einen Liter zahlten die Autofahrer durchschnittlich 1,152 Euro.

Nun ist auch der Ölpreis gestiegen: Pünktlich!

Der deutliche Anstieg an den Zapfsäulen ist selbstredet dem gestiegen Ölpreis gegenüber der Vorwoche geschuldet.

Der ADAC weist darauf hin, dass es wichtig ist, besonders preisbewusst zu tanken, um den Wettbewerb am Kraftstoffmarkt zu fördern.

Deshalb ist es wichtig, gezielt die günstigsten Tankstellen ansteuern. Auskunft über die aktuellen Kraftstoffpreise in Deutschland gibt es auf der Homepage des ADAC und über die entsprechenden App‘s.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5000
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei