Der ADAC checkt gebrauchte Antriebs-Batterien.


Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!
Foto: Wikimedia

Nicht, dass es früher – das heißt in Zeiten vor der Elektromobilität – einfach(er) war sich für einen vernünftigen und vor allem funktionierenden Gebraucht wagen zu entscheiden. Jetzt, in der schönen neuen Elektrowelt kann eine falsche Entscheidung schnell die komplette Investition vernichten. Wer nämlich ein Elektroauto mit einer nicht mehr funktionierenden Batterie kauft, der wird nicht nur nicht viel Freude am neuen E-Auto haben, sondern auch extreme Kosten. Nicht selten ist die Batterie im E-Auto nämlich mit Abstand eines der teuersten Bauteile.

Herstellerunabhängige Einschätzung über den Zustand der E-Auto-Batterie

Daher benötigen Verbraucherinnen und Verbraucher in erster Linie ein objektives Urteil zum tatsächlichen Zustand der Antriebsbatterie. Sie ist nicht nur das teuerste Bauteil sondern sie nimmt parallel zur Nutzungsdauer an Speicherkapazität und Leistung ab. Durch eine ADAC Gebrauchtwagen-Untersuchung mit zusätzlicher Akku-Diagnose des Partners Aviloo kann eine realistische Kaufempfehlung ausgesprochen werden. Bisher war, wenn überhaupt, eine solche Diagnose nur sehr aufwändig über die Vertragswerkstätten der Hersteller machbar. Ab sofort bietet der ADAC in Kooperation mit dem Partner für viele Modelle einen herstellerunabhängigen und neutralen Batteriecheck an, der sich sehr schnell auszahlen kann.

Testbox die an die OBD-Schnittstelle angeschlossen wird, ist notwendig

Die dafür notwendige Testbox kann online bestellt werden und wird in ausgewählten ADAC Standorten eingebaut. Bis zum 2. Juni 2022 kostet der Batterie-Check nur 49 EUR, später wird er für 99 EUR erhältlich sein. Zum Start ist das Angebot in Dortmund, Hamburg, Hannover, München und Nürnberg verfügbar. Weitere Städte folgen in Kürze. Die Testbox kann direkt von den ADAC Technikern in das Elektrofahrzeug eingebaut werden. Alternativ kann Sie deutschlandweit zur Selbstanwendung zugesendet werden.

So läuft der Test ab: Über ein Verbindungskabel wird die Testbox an die OBD-Schnittstelle (OnBoardDiagnose) angeschlossen. Zum Start muss das Auto vollgeladen sein. Anschließend wird das Fahrzeug im Normalbetrieb innerhalb 7 Tagen bis unter zehn Prozent Batterieladestand gefahren. Währenddessen erhebt die Testbox nach erfolgtem Kundenauftrag laufend die relevanten Daten und sendet diese an den Aviloo-Server zur Analyse. Nach Testende wird das Diagnosegerät wieder an das ADAC Prüfzentrum zurückgegeben bzw. gesendet. Das detaillierte Batteriezertifikat wird innerhalb von zwei Tagen per E-Mail zugestellt und kann nach Wunsch mit den ADAC Technikern ausführlich besprochen werden. Weitere Informationen zur Batterie-Diagnose mit dem Aviloo-System und der Bestelllink gibt es unter www.adac.de/batteriecheck.


Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!
0 0 votes
Artikel Bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments