Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!

Spritpreis Entwicklung

Der Kraftstoff wird in der Winterzeit traditionell eigentlich etwas teurer. In den vergangenen Jahren hat der Winter fast regelmäßig seinen Tribut  gefordert und die Pendler in den kalten Monaten zum Teil richtig gebeutelt. Vor allem der Diesel Kraftstoff, der ja teilweise auch noch etwas mit der Notwendigkeit des Heizens gekoppelt ist, wurde immer teurer.

Preismonitor verspricht günstigen Tank-Herbst

Der aktuelle Preismonitor des ADAC hingegen deutet heute an, dass die Kraftstoffpreise insgesamt wieder etwas preiswerter werden und die Autofahrer – zumindest in der vergangenen Woche – günstiger tanken konnten.

Der Sprit in Deutschland wird, zumindest wenn man dem aktuellen Trend folgt, weiter günstiger. Die neueste ADAC-Auswertung zeigt dass sich der der Liter Super E10 im Vergleich zur Vorwoche um 0,6 Cent verbilligt und liegt im Mittel bei 1,284 Euro. Der Liter Diesel sank im nationalen Mittel um 0,3 Cent auf 1,107 Euro.

Preistrend weiter fallend – parallel zum gesunkenen Ölpreis?

Der sinkende Preis fällt damit etwas weniger gravierend aus als in der Woche zuvor, aber die Tendenz ist deutlich. Verantwortlich für die moderaten Preise im Herbst diesen Jahres ist das entspannte Preisniveau bei der aktuellen Ölpreiskonjunktur.

Ein Barrel der Rohölsorte Brent kostet 46 Dollar und liegt damit zum jetzigen Zeitpunkt deutlich unter der 50-Dollar-Marke.

Obwohl der Sprit sich derzeit preislich erholt, empfiehlt der ADAC den Autofahrern den Preis ständig zu verfolgen und nur dort zu tanken, wo es am günstigsten ist.


Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei