Foto: obs/ADAC

Entlang einer neuerlichen Analyse des ADAC haben die Preise für Sprit auch in der aktuellen Woche deutlich angezogen. Autofahrer müssen damit bereits in der 10. Woche in Folge mehr für das Tanken bezahlen.

Ein Liter Super E10 schlägt im bundesdurchschnitt mit 1,496 Euro und damit 0,2 Cent mehr als in der Woch zuvor zu buche. Der Dieselpreis hingegen hält sich in dieser Woche konstantund fällt sogar leicht um 0,4 Cent pro Liter auf 1,298 Euro.

Preisdifferenz zwischen den Spritsorten liegt bei 20 Cent

Die Preisdifferenz zwischen Diesel und Super E10 hat sich damit nach der Annäherung der beiden Sorten in den Wintermonaten wieder auf beinahe 20 Cent erhöht. Mit dem zehnten Preisanstieg in Folge bleibt Benzin in Relation zum aktuellen Ölpreis aber weiterhin teuer.

Der ADAC empfiehlt Autofahrern, vor dem Tanken die Preise zu vergleichen. Wer die teilweise erheblichen Preisunterschiede zwischen verschiedenen Tankstellen und Tageszeiten nutzt, spart bares Geld und stärkt den Wettbewerb zwischen den Anbietern.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5000
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei