Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!

So schützen Sie Ihr Auto in der Silvesternacht

Der natürliche Feind eines Jahresabschlusses sind Raketen, China-Böller und aufgrund der extremen Hitze auch Wunderkerzen in unmittelbarer Nähe zum Lack. Silvester steht vor der Tür, und obwohl der gesunde Menschenverstand eigentlich darauf schließen lässt, vergessen es Autobesitzer Jahr für Jahr, ihr Auto vor dem „Böllerkrieg“ in Sicherheit zu bringen.  Verheerende Spuren am Lack und an der Karosse von geparkten Autos sind die Folge. Und auch, wenn sich die Versicherungen oft umsonst aufregen, bei Schäden in der Silvesternacht haben Sie oft Recht damit, wenn Sie mahnen, dass einige Schäden vermeidbar sind.

Welchen Gefahren ist das Auto in der Silvesternacht ausgesetzt?

Die aus unserer Sicht wohl erheblichste Gefahr ist das Herunterfallen von Silvesterraketen Stäben aufs Dach oder auf die Motorhaube. Je nach Modell sind dadurch kleine Dellen, wie sie z.B. beim Hagelschaden auftreten, drin. Bei schwereren Raketenstäben und wenn Sie unglücklich aufkommen, kann auch die oberste Lackschicht beschädigt werden. Hier muss man dann aufpassen, dass dies überhaupt auffällt und der Lackschaden über die Zeit nicht zum Rostschaden mutiert. Dann wird’s nämlich richtig teuer. Kleinere Schäden können zwar selbst mit einem qualitativ hochwertigem Lackstift gefixt werden, bei tiefgehenden Beschädigungen muss allerdings häufig in einer Lackiererei nachgeholfen werden. Auch bei heftigeren Dellen oder verschmorten Kunststoffteilen ist der Weg in die Fachwerkstatt unumgänglich.

Es ist also ratsam mal kurz vor der Silvesternacht darüber nachzudenken, wie man sein Auto / sein heiliges Blech ( je nach Betrachtungswinkel)  in Sicherheit bringt.

So bringen Sie Ihr Auto Silvester in Sicherheit:

  • Falls es irgendwie möglich ist, parken Sie Ihr Auto in der Silvesternacht in einem geschlossenen Raum. Denn die größte Gefahr an Silvester kommt von oben. Böller werden traditionell geworfen und Raketen werden traditionell in den Himmel geschossen. Ähnlich wie bei Kriegsgerät können letztere auch von einer anderen Straße bei Ihnen auf dem Dach laden und Schäden verursachen. Deshalb ist es ratsam das Auto irgendwo in einer Garage oder zumindest unter dem Carport parken.
  • Falls Sie keine Garage oder kein Carport zur Verfügung haben, suchen Sie sich einen Parkplatz unter einem größeren Baum am Straßenrand. Der Verhindert zwar nicht zwangsläufig, dass Ihnen etwas aufs Dach fällt. Das Risiko , dass Rakentenstäbe auf Ihr Auto fallen wird dadurch aber erheblich reduziert.
  • Belebte Hauptstraßen sollten Sie in der Silvesternacht unbedingt meiden. Um 0 Uhr stürmen durchaus auch alkoholisierte Menschen auf die Straßen, um ein Feuerwerk zu zünden. Dabei haben Sie Flaschen, Schlüssel und Feuerwerk oft unkoordiniert bei sich. Das geparkte Fahrzeuge dabei Schaden nehmen ist gewissermaßen zu erwarten.
  • Suchen Sie sich für Silvester eine beruhigte Straße. Ideal eine Sackgasse, die wenig Durchgangsverkehr aufweist und nicht zu einer Hauptstraße führt. Generell gilt: Je weniger Menschen, desto besser.

Wer zahlt, wenn doch ein Schaden entsteht?

In der Regel kommt bei Schäden in der Silvesternacht nur die eigene Versicherung zur Regulierung der Schäden in Frage. Nur die wenigsten melden sich beim Besitzer, wenn Sie etwas kaputt gemacht oder beschädigt haben. Für die Übernahme von Brand-, Lack- oder Glasschäden muss zumindest eine Teilkaskoversicherung vorliegen. Eine Vollkaskoversicherung kommt sodann auch bei mit Absicht herbeigeführten Schäden oder für Dellen durch herabfallende Silvester-Raketen auf. Die Schäden sind der Versicherung jedoch unverzüglich anzuzeigen.

Foto: Wikipedia


Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!
0 0 votes
Artikel Bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments