Foto: Wikimedia

Der verheerende Unfall auf der A7 im Allgäu hat bereits angedeutet wie gefährlich es sein kann, wenn man auch beim Autofahren die Naturgewalten nicht ernst nimmt und als reale Gefahr in die Verkehrssicherheitsvorkehrungen einkalkuliert. Im Nebel starben 6 Menschen. Doch es gibt noch größere Gefahren.

Lebensgefahr durch Blitzeis

Ganz aktuell lauert eine weitere tückische Gefahr auf die Pendler in ganz Deutschland und ganz besonders in den Hochlagen.

Blitzeis führt derzeit auf allen Straßen zu Unfällen. Überfrierende Nässe und Nebelschwaden, die am kalten Asphalt festfrieren Verändern die Straßensituation innerhalb von wenigen Minuten.

Meteorologisch korrekt erläutert Wetter.de den Prozess des Blitzeises:

Da in den höheren Luftschichten milde Temperaturen herrschen kommen die Niederschläge noch als Regen bei uns an, der am Boden sofort gefriert und uns spiegelglatte Straßen und Bürgersteige beschert. Im Laufe des Tages wird sich die Glatteissituation etwas entspannen, aber in der Nacht zu Samstag wird es erneut wieder ernst. Durch gefrierende Nässe entsteht erneut Glateis und macht die Straßen für Autofahrer und Fußgänger zu einer gefährlichen Rutschpartie(vgl. wetter.de)


Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5000
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei