Fahrerflucht wird offenbar zum „Volkssport“. In einer repräsentativen Umfrage des Forschungsinstituts Infratest dimap im Auftrag des NDR Politikmagazins „Panorama 3“ gab fast jeder zweite Autofahrer an, schon einmal Opfer einer Unfallflucht geworden zu sein. Konkret waren 45% der Autofahrer nach eigenen Angaben bereits in einen Unfall verwickelt, bei dem sich der Unfallgegner unerlaubt vom Ort des Geschehens entfernte. 13% der Befragten räumten ein, selbst einen Unfall verursacht zu haben und dann weggefahren zu sein.

Norddeutschland verzeichnet vermehrt Fahrerfluchten

In Norddeutschland nimmt die Zahl der Fahrerfluchten zu. In Niedersachsen stieg die Zahl zwischen 2010 und 2015 um 14 % auf rund 47.500 Fälle pro Jahr. In Hamburg zählten die Behörden im Jahr 2015 fast 18.000 Fahrerfluchten. Das entspricht einem Zuwachs von 8,6 % im Vergleich zu 2010. In Schleswig-Holstein lag die Zahl bei rund 19.000 Fällen, das entspricht einer Zunahme von 2,5% im Vergleich zu 2010. Nur in Mecklenburg-Vorpommern sind die Zahlen im Vergleichszeitraum von 2010 bis 2015 mit 0,9 % rückläufig. Zuletzt wurden 10.666 Fälle von Fahrerflucht bekannt.

Fahrerfluchten meist bei kleineren Unfällen

Bei vielen Fahrerfluchten handelt es sich um kleinere Unfälle wie Parkrempler. Jedoch sich auch die Fälle von Fahrerfluchten, bei denen Menschen verletzt wurden, erstaunlich hoch. In Niedersachsen wurden 2015 rund 2700 Menschen bei Unfällen verletzt, in denen sich der Verursacher einfach entfernte. In Hamburg und Schleswig-Holstein wurden in der gleichen Zeit etwa 1000 solche Fahrerfluchten verzeichnet.

Die Opfer bleiben meist auf den Kosten des Unfalls hängen. Zwar übernehmen i.d.R. die Versicherungen die Reparaturkosten, doch erhöht sich dadurch Schadensfreiheitsklasse und damit die Versicherungsbeiträge. Das müssen dann die Geschädigten zahlen. Darüber hinaus sinkt bei einem Unfallwagen der Wiederverkaufswert.

Die Gründe für Fahrerflucht sind vielschichtig und reichen von Alkoholfahrten über Fahren ohne Führerschein bis hin zu Erklärungen wie „Ich habe den Unfall gar nicht bemerkt“.

TV Tipp zum Thema

„Panorama 3“ berichtet am Dienstag, 17. Januar, um 21.15 Uhr im NDR Fernsehen ausführlich über Fahrerfluchten.

Daten und Zahlen: NDR


Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei