Foto: ADAC

Ein Ärgernis zu jedem Ferienstart sind die Spritpreise an den deutschen Tankstellen. Pünktlich zum Saisonbeginn im Norden Deutschlands sind die Spritpreise in der Bundesrepublik nochmals gestiegen.

Diesel am Stärksten gestiegen

Wie die monatliche Analyse des ADAC verdeutlicht, kostete im Juni ein Liter Super E10 im Monatsdurchschnitt 1,445 € und damit 0,8 Cent mehr als noch im Mai. Bei Diesel stiegen die Preise noch stärker an. Für einen Liter mussten die Autofahrer im Schnitt 1,287 € bezahlen, im Vormonat war es noch ein Cent weniger.

Super E10 kostet zuletzt im Juni 2015 so viel wie aktuell

Super E10 kostete zuletzt im Juli 2015 mehr als im vergangenen Monat, bei Diesel ist es sogar der höchste Monatsdurchschnitt seit November 2014. Am teuersten waren Kraftstoffe am Sonntag, 3. Juni. An diesem Tag kletterte der Preis für einen Liter Super E10 auf 1,467 € und für einen Liter Diesel auf 1,308 €. Am billigsten tankten die Verbraucher Ende Juni. Super E 10 kostete am 27. Juni im Durchschnitt 1,432 €, Diesel 1,272 €.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.