Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!

Maut in Österreich wird teurer

Wie der ADAC in einer aktuellen Mitteilung mitteilt, werden sich die österreichischen Mautgebühren für das kommende Jahr 2017 leicht nach oben korrigieren. Zukünftig beträgt der Preis für die Fahrzeug-Jahresvignette (PKW) exakt 86,40 Euro. Das sind genau 70 Euro-Cent mehr. Der Vignetten-Preis für zwei Monate steigt um 20 Cent auf 25,90 Euro und das Zehn-Tages-Pickerl kostet jetzt 8,90 Euro und ist mit 10 Cent Preiserhöhung noch durchaus moderat.

Grundsätzlich lässt sich festhalten dass die Preiserhöhungen für die Vignetten moderat ausfallen.

Pendler, die gar regelmäßig ins benachbarte Ausland fahren, können ab 1. Dezember 2016 die Jahresvignetten 2017 für Österreich, Slowenien und die sogar Schweiz nutzen.

Preise steigen auch für Motoradfahrer

Natürlich werden auch die Zweirad, sprich die Motorradfahrer auf den Straßen im schönen Österreich im kommenden Jahr tiefer in die Tasche greifen. Die Vignette für ein Jahr kostet nun mit 34,40 Euro genau 30 Cent mehr als noch im aktuellen Jahr. Für die Zwei-Monats-Vignette werden mit 13 Euro genau 10 Cent mehr fällig und die Zehn-Tages-Vignette bleibt preislich stabil und kostet nach wie vor 5,10 Euro.

In der Schweiz und in Slowenien bleiben die Preise gleich. Die Pkw-Jahresvignette der Eidgenossen kostet weiterhin 38,50 Euro. In Slowenien werden für ein Jahr Pkw-Maut 110 Euro fällig, für einen Monat 30 Euro und für 7 Tage 15 Euro.

Vignetten von 2016 sind bis Ende Januar 2017 gültig

Wichtig: Alle Jahresvignetten 2016 sind noch bis einschließlich 31. Januar 2017 gültig, können also noch einen ganzen Monat im neuen Jahr benutzt werden.


Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!
0 0 votes
Artikel Bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments