spritpreise-fallen

Gute Nachrichten für alle Autofahrer. Tanken könnten in den nächsten Wochen wieder billiger werden und für eine noch tiefgreifendere Entlastung im Geldbeutel sorgen. Auch ganz aktuell können noch Ferien-Reisende von den niedrigen Preisen profitieren. Denn in der zweiten Reisewelle der Ferien 2016 steht insbesondere den Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg noch eine deutliche Spritpreissenkung ins Haus.

Glück für Reisende in Süddeutschland.

Bei einem Rohölpreis von wieder nur 45 Dollar pro Barrel wird es die Reisenden aus dem Süden Deutschlands sicherlich freuen und einen fetten Lacher ins Gesicht zaubern, wenn Sie kurz vor dem Reiseantritt den Stutzen zum Volltanken ansetzen. Durchaus überraschend, denn eigentlich sind wir hier bei Autoankauf Online davon ausgegangen, dass sich die Spritpreise wieder schleichend erhöhen werden.

Die Richtung deutete sich ja bereits in den vergangenen Monaten immer mal wieder an. Nun wieder der Ölpreiseinbruch, der sicherlich den deutschen Fahrdiensten und Speditionsbetrieben gute Bilanzen beschert. Hier bleibt letztlich zu beachten, dass jeder Cent pro getanktem Liter am Ende des Jahres eine bedeutende Kennzahl darstellt.

Rohöl verbilligte sich um knapp 2 Euro.

Der Liter Super E10 kostet im bundesdeutschen Durchschnitt 1,275 Euro. Das bedeutet ein Rückgang um 1,3 Cent gegenüber der Vorwoche. Dieselfahrer zahlen durchschnittlich 0,8 Cent weniger. Ein Liter kostet aktuell 1,079 Euro.

Ein Barrel der Sorte ÖL Brent verbilligte sich binnen Wochenfrist um rund zwei Dollar und kostet wie oben bereits angesprochen derzeit nur knapp 45 Dollar.

Gerade die Besitzer älterer Reismobile dürften davon begeistert sein. Zumal hier der Spritverbrauch noch etwas höher sein dürfte als bei modernen Modellen.

Foto: ADAC


Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5000
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei