Kraftstoffpreise im Januar 2017
Foto: ADAC

Zwar ist der Ölpreis pro Barrel wieder etwas moderater und auch der Euro hat im Vergleich zu den Vorwochen wieder etwas Boden gut gemacht, doch dennoch müssen alle Autofahrer für Benzin wieder etwas mehr bezahlen als in der Vorwoche: Ein Liter Super E10 kostet entlang der aktuellen ADAC-Untersuchung im Durchschnitt 1,369 Euro, das ist eine Verteuerung um 0,6 Cent.

Diesel glücklicherweise wieder billiger.

Diesel fiel dagegen wieder unter die 1,20-Euro-Marke und kostet im Durchschnitt in Deutschland 1,196 Euro. Das entspricht einer deutlichen Verbilligung um 0,4 Cent. Damit vergrößert sich der Preisunterschied zwischen Benzin und Diesel um einen Cent auf 17,3 Cent.

Unklar wann die Preise wieder fallen.

Ob und wann wir wieder an die günstigen Spritpreise vom Vorjahr anschließen können ist bisher noch weitgehend unklar. Prognosen haben in der Vergangenheit eigentlich genau das Gegenteil vorausgesagt. Wir als Autofahrer werden es wohl abwarten müssen.

Der ADAC empfiehlt, um den Wettbewerb unter den Kraftstoff Multis zu stärken, dass immer die günstigste Tankstelle angefahren wird.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5000
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei