Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!
Foto: ADAC

Schon seit vielen Wochen kennen die Kraftstoffpreise nur eine Richtung und zwar die  nach oben. Dieser Trend hat sich auch in der letzten Woche fortgesetzt, wie die aktuelle ADAC Analyse der Spritpreise in Deutschland verdeutlicht. Dieser zufolge stieg der Preis für einen Liter Super E10 innerhalb einer Woche um 0,7 Ct auf bundesweit 1,507 Euro. Auch die Preiskurve für Diesel-Kraftstoff ging weiter nach oben. Für einen Liter müssen die Autofahrer im Schnitt 1,368 Euro bezahlen, das sind 0,9 Ct mehr.

Ursache soll erneut der höhere Ölpreis sein 

Hauptursache für die aktuelle Verteuerung ist der Anstieg des Ölpreises. Ein Barrel der Sorte Brent kostet derzeit etwa 75 US-Dollar und somit einen Dollar mehr als vor einer Woche. Auch der Euro hat gegenüber dem US-Dollar an Stärke eingebüßt, weswegen Rohöl hierzulande teurer wird.

Autofahrer sollten laut ADAC grundsätzlich vor dem Tanken die Kraftstoffpreise vergleichen. Wer die bisweilen erheblichen Preisunterschiede zwischen verschiedenen Tankstellen und Tageszeiten nutzt, kann viel Geld sparen und sorgt zudem indirekt für ein niedrigeres Preisniveau. Aktuelle Auswertungen des ADAC zeigen, dass Tanken in der Regel zwischen 18 und 19 Uhr sowie zwischen 20 und 22 Uhr am günstigsten ist.


Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!
0 0 votes
Artikel Bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments