Foto: Screenshot / Preisinfos billiger-Mietwagen.de

Es ist wie überall in der Wirtschaft auch in der Mietwagensparte so. Steigt die Nachfrage, steigt auch der Preis. Und das sogar entschieden. Das Vergleichsportal billiger-mietwagen.de hat einmal genauer hingeschaut und bei rund 1,4 Milliarden Mietwagen-Angeboten für die Ferien 2017 verglichen.

Spanisches Festland mit höchstem Preisanstieg

Den stärksten Preisanstieg verzeichnet das spanische Festland während der Pfingstferien: „Je nach Fahrzeugklasse sind hier die Preise um 60 bis 100 % gestiegen„, erklärt Frieder Bechtel von billiger-mietwagen.de. Auf den Kanaren seien die Kosten für einen Mietwagen um ein Drittel teurer, während für Mallorca ein moderater Preisanstieg zwischen 4 und 12 % je nach Fahrzeugklasse zu verzeichnen sei.

Trotz des unterschiedlichen Anstiegs seien die Preise jedoch ziemlich vergleichbar: Ein Minifahrzeug zum Beispiel kostet in Barcelona 9,32 Euro pro Miettag, auf Mallorca 7,49 Euro.

Mallorca wartet mit deutlicher Preiserhöhung auf

Für die Sommerferien 2017 fällt die Preissteigerung in Spanien etwas geringer aus. Auf den Kanaren sind die Preise noch stabil, während sich auf Mallorca eine Erhöhung um 10 % und auf dem Festland um 30 bis 50 % zeigt. „Trotz des Reisebooms in Spanien sind die Preise nicht explodiert„, sagt Frieder Bechtel. „Viele Autovermieter haben die Flottengrößen stark ausgebaut.“ Laut Mallorca-Zeitung seien auf den Balearen in diesem Jahr rund 100.000 Fahrzeuge verfügbar – das sind 36 % mehr als 2016.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5000
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei