Foto: ADAC

Der Mai ist voll von Feiertagen und wird von Arbeitnehmern häufig noch mit sogenannten Brückentagen zum Freizeitmonat schlechthin gestreckt. Die Folge bemerken Pendler nun am kommenden Wochenende auf der Autobahn. Der Feiertag beflügelt den Reiseverkehr auf Deutschlands Autobahnen.

Für clevere Arbeitnehmer ist am Mittwoch bereits Wochenende

Für viele Arbeitnehmer beginnt das Wochenende bereits am Mittwochnachmittag, 9. Mai. Der bundesweite Feiertag Christi Himmelfahrt am Donnerstag, 10. Mai, lockt viele Deutsche besonders bei schönem Wetter zu einem Ausflug ins Grüne oder zu einem Kurzurlaub. Die meisten zieht es in die Naherholungsgebiete, an die Küste oder in den Süden. Am Sonntag, 13. Mai, strömen dann alle Kurzurlauber und Ausflügler wieder heim. Am Samstag, 12. Mai, sind hingegen deutlich weniger Autofahrer unterwegs.

Die gefährlichsten Staustraßen:

   – Fernstraßen von und zur Küste

– Großräume Hamburg, Berlin, Köln, Frankfurt, Stuttgart, München

– A 1 Köln – Bremen – Hamburg – Lübeck

– A 2 Berlin – Hannover – Dortmund

– A1/A3/A4 Kölner Ring

– A 3 Köln – Frankfurt – Würzburg – Nürnberg – Passau

– A 4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt – Chemnitz – Dresden

– A 5 Hattenbacher Dreieck – Darmstadt – Karlsruhe – Basel

– A 6 Kaiserslautern – Mannheim – Heilbronn – Nürnberg

– A 7 Hamburg – Hannover – Würzburg – Füssen/Reutte

– A 7 Hamburg – Flensburg

– A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg

– A 9 München – Nürnberg – Berlin

– A 10 Berliner Ring

– A 93 Inntaldreieck – Kufstein

– A 95 /B 2 München – Garmisch-Partenkirchen

– A 99 Umfahrung München

 

Im nahen Ausland sind bei schönem Wetter ebenfalls viele Kurzurlauber und Ausflügler unterwegs. Besonders staugefährdet sind Tauern-, Brenner- und Gotthard-Autobahn. Auch hier sind die meisten Staus für Mittwoch- und Sonntagnachmittag zu erwarten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.