Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!

feuerloescher_im_auto

Regel Nr.1 Cool bleiben und Panik vermeiden

Auch wenn wir es uns in Deutschland derzeit nicht wirklich vorstellen können, besonders an heißen Sommertagen häufen sich deutschlandweit die Meldungen über ausgebrannte Autos am Straßenrand oder auf Autobahnen. Die Gesellschaft für Technische Überwachung, kurz GTÜ empfiehlt daher Autofahrern grundsätzlich immer einen Feuerlöscher im Auto parat zu haben.

Hintergrund: Feuer im oder am Auto lässt sich aufgrund der schwer entflammbaren Materialien in der Regel damit in der Entstehung bereits effektiv löschen.
Selten sind Brände in Autos nicht. Pro Jahr kommt es zu vielen Tausend Bränden. Absolute Totalschäden durch das Ausbrennen der Fahrzeuge wäre in vielen Fällen vorgebeugt worden, wenn rechtzeitig ein Feuerlöscher zum Einsatz gekommen wäre. Aber obwohl ein Feuerlöscher heute weder besonders groß noch besonders teuer ist, fehlt er in den meisten Fahrzeugen.

Löscher genauso wichtig wie ein Verbandskasten

Ein Feuerlöscher kann dabei als genauso wichtig angesehen werden wie Verbandkasten, Warnweste und Warndreieck. Und auch der Feuerlöscher fürs Auto sollte so im Auto verstaut werden, dass er im Falle eines Brandes schnell erreichbar ist, idealerweise also vor dem Fahrer- oder Beifahrersitz. Die Experten der GTÜ empfehlen ausschließlich einen geprüften und zugelassenen Feuerlöscher zu verwenden, der alle zwei Jahre auf Herz und Nieren geprüft wird. Wer ganz auf Nummer sicher gehen will, der kann sein Auto auch noch mit einem Feuerlöscher Symbol kennzeichnen, dass Dritten im Falle eines Unfalles klar ist, dass ein Feuerlöscher an Board ist.

So verhalten Sie sich richtig, wenn es im Auto brennt:

  • Behalten Sie einen kühlen Kopf. Zu Explosionen kommt es regelmäßig nur bei Alarm für Cobra 11. In der Regel explodieren Autos nicht.
  • Das Feuer dringt bestätigten Tests zur Folge auch erst nach Minuten in die Fahrgastzelle. Sie haben also ausreichend Zeit, das Fahrzeug zu sichern.
  • Schalten Sie den Warnblinker ein, fahren Sie auf den Seitenstreifen, stellen Sie den Motor ab und lassen sie alle Insassen aussteigen.
  • Alarmieren Sie sofort die Feuerwehr. Nehmen Sie den Feuerlöscher und öffnen Sie die Motorhaube nur so weit wie nötig.
  • Löschen Sie den Brand gezielt, denn ein Autolöscher hat nur eine begrenzte Kapazität. Deshalb empfehlen sich kurze, gezielte Pulverstöße. Dabei sollten Sie immer den Wind im Rücken haben, um sich nicht selbst zu gefährden.Übrigens: Wenn Sie Ihren Feuerlöscher einsetzen, kommt in der Regel die Kfz-Versicherung für die Kosten eines neuen Löschers oder eine Neubefüllung auf.

Bild: GTÜ


Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!
0 0 votes
Artikel Bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments