Mal wieder keine guten Nachrichten für die Fahrer von Toyota Fahrzeugen in Deutschland. Eigentlich gilt die Marke ja als die Mutter der Zuverlässigkeit. Doch in den letzten zwei jahren, die wir hier in der Redaktion den Automobilmarkt begleiten, kam es relativ häufig zu Rückrufen.

Häufiger Rückrufe in den letzten Jahren

Vor allem mit Sicherheitsbauteilen, wie den Airbags im Fahrzeug, standen die Ingenieure offenbar auf Kriegsfuß.

Nun ruft Toyota erneut Fahrzeuge zurück in die Werkstätten. Und mal wieder sind es einige. Über eine Million Fahrzeuge müssen zeitnah zum Check in die Werkstatt. Immerhin: In Deutschland müssen aufgrund des etwas geringeren Marktanteiles etwas weniger Fahrzeuge auf die Hebebühne. Hier sind es nur rund 22 Tausend.

Falsch verlegter Kabelbaum im Motorraum ist der Grund

Diesmal ist es ein falsch verlegter Kabelbaum im Motorraum, der durch dauerhafte Reibung beschädigt werden kann, was dann zu einem Kurzschluss führen könnte.

Betroffene Fahrzeuge:
Toyota Prius Baujahre zwischen Juli 2015 und Mai 2018.
Die Plug-in-Version ebenfalls eingeschlossen mit den Baujahren März 2016 bis Mai 2018 und Model Toyota C-HR Mai 2016 bis Mai 2018.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.