Foto: ADAC e.V.

Das teure Tanken geht leider weiter. Entlang der regelmäßigen Studien des ADAC stieg der Preis für einen Liter Super E 10 an den Tankstellen erstmals seit dem Jahr 2014 wieder auf 1,500 € pro Liter. Das sind 1,7 Cent mehr als noch in der Vorwoche. Auch bei Diesel wird es im Wochenvergleich wieder teurer: Um 1,9 Cent auf 1,339 € stieg der Preis pro Liter im bundesweiten Durchschnitt. Auch beim Rohöl ist eine leichte Preissteigerung zu verzeichnen, diese fällt allerdings moderater aus als an den Zapfsäulen.

Wie immer gilt: Unbedingt preisbewusst tanken!

Gerade bei dem sehr hohen Spritpreisniveau lohnt es sich preisbewusst zu tanken. Vor allem in den Morgenstunden ist Tanken besonders teuer. Zwischen 15 und 17 Uhr sowie zwischen 19 und 22 Uhr sind nach Informationen des ADAC die Spritpreise am niedrigsten. Ein Blick auf die Smartphone-App „ADAC Spritpreise“ hilft die günstigste Tankstelle zu finden.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.