Foto: ADAC e.V.

Die Preise für Sprit sind im ersten Monat des neuen Jahres spürbar gefallen. Damit setzt sich der Trend, der schon im November 2018 begonnen hatte, auch im neuen Jahr fort. Wie die monatliche Marktauswertung des ADAC herausarbeitet, mussten Autofahrer im Januar für einen Liter Super E10 im bundesweiten Monatsmittel 1,329 Euro bezahlen, das sind 19,7 Cent weniger als im November. Diesel  wurde damit im Vergleich zum November im Schnitt um 19,3 ct auf 1,238 € je Liter günstiger.

Benzin am Neujahrstag besonders teuer

Am teuersten war Benzin im vergangenen Monat am Dienstag, 1. Januar. An diesem Tag kostete ein Liter Super E10 durchschnittlich 1,352 Euro je Liter. Bei Diesel wurde der Monatshöchststand mit 1,246 Euro am Sonntag, 20. Januar, erreicht.

Ende Januar war das Tanken am Günstigsten

Am preiswertesten war der Ottokraftstoff zum Monatsende. Am Donnerstag, 31. Januar, musste man für einen Liter Super E10 im Durchschnitt 1,306 Euro bezahlen. Diesel tankten Autofahrer am Freitag, 4. Januar, mit 1,227 Euro je Liter am günstigsten.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5000
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei