Foto: ADAC e.V

Die Preise für verschiedene Benzinsorten und Diesel bleiben in Deutschland nach wie vor teuer. Im Vergleich zur Vorwoche kletterte der Preis für einen Liter Super E10 nach Angaben des ADAC um 0,6 ct auf durchschnittlich 1,506€. Diesel verbilligte sich zwar um 0,1 Cent auf 1,338 Euro, verblieb aber dennoch auf einem hohem Preisniveau. Die Preisunterschiede zwischen beiden Sorten hat sich auf 16,8 ct vergrößert.

Super E10 so teuer wie zuletzt im Oktober 2014

Super E10 war zuletzt im Oktober 2014 so teuer wie heute. Der hohe Rohölpreis trägt hier eine erhebliche Mitverantwortung. Ein Barrel der Sorte Brent kostete im Wochenverlauf kurzzeitig über 80 Dollar. Von seinem Allzeithoch im September 2012 ist Benzin aber noch rund 20 ct entfernt.

ADAC empfiehlt weiterhin in der zweiten Tageshälfte zu tanken

Der ADAC empfiehlt Autoreisenden, beim Tanken die regelmäßigen Schwankungen der Spritpreise im Tagesverlauf zu beachten. Laut Auswertung des ADAC liegen die besten Zeiten zwischen 15 und 17 Uhr sowie 19 und 22 Uhr.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.