Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!

Foto: ADAC

So, liebe Autofahrerfreunde, die Preisschraube läuft jetzt mal wieder nach oben und zwar wird der Spritpreis nun wieder etwas teurer. In der Rückschau betrachtet, haben wir in Deutschland derzeit mehr Preisbewegungen erlebt als im stabilen Preisjahr zuvor. Glücklicherweise sind die Anstiege moderat und gleichen sich in der Summe, durch den gewissermaßen Regelmäßigen Spritpreisverfall auch wieder aus.

Der Preis steigt!

Nach den aktuellen Preisentwicklungen des ADAC, kletterten die Kosten für einen Liter Super E10 innerhalb einer Woche um 1,2 Cent auf durchschnittlich 1,346 Euro. Der Preis für Dieselkraftstoff stieg im Tagesmittel auf 1,143 Euro was einem Plus von 0,9 Cent gegenüber der Woche zuvor ausmacht.

Rohöl hat sich verteuert

Hauptursache für den Spritpreisanstieg ist die Verteuerung von Rohöl. Derzeit kostet ein Barrel der Nordseesorte Brent rund drei Dollar mehr als vor einer Woche. Lediglich der etwas stärkere Euro hat dazu beigetragen, dass Benzin und Diesel nicht noch teurer geworden sind.


Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!
0 0 vote
Artikel Bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments