Foto:„obs/Skoda Auto Deutschland GmbH/IvoHercik.com“

Wir bei PKWFokus.de haben bereits einige Male über die AZUBI Initiativen von SKODA berichtet. Die Auszubildenen bekommen nämlich in regelmäßigem Abstand die Möglichkeit an einem echten Konzeptcar zu arbeiten. Ganz aktuell heißt das Fahrzeug an dem die AZUBIS werkeln  SKODA MOUNTIAQ. Der MOUNTIAQ ist das inzwischen sechste AZUBI-Konzept Car.

SKODA MOUNTIAQ – zweitüriges Pickup-Konzept Car

Dabei ist das Azubi Car ist ein spektakuläres zweitüriges Pickup-Konzept auf Basis des SKODA KODIAQ. Designt und konstruiert haben es 35 SKODA-Azubis im Rahmen ihrer Ausbildung. Das in Orange Sunset lackierte Einzelstück beeindruckt neben seiner kraftvollen optischen Präsenz mit einer leistungsstarken Seilwinde, 17-Zoll-Rockstar-Bereifung mit besonderem Offroad-Profil, einer beleuchteten Ladefläche und überarbeitetem Soundsystem. Seit 2014 verdeutlicht das Praxisprojekt jedes Jahr erneut den hohen Ausbildungsstandard der renommierten SKODA Berufsschule in Mladá Boleslav.

„Der Name MOUNTIAQ bringt Abenteuerlust und die einzigartigen Offroad-Eigenschaften des kraftvollen Pickups perfekt zum Ausdruck. Ich bin unglaublich stolz, dass ich bei diesem einmaligen Projekt mitwirken durfte“, sagt Petr Zemanec, einer der Auszubildenden.

Startschuss für das neue Fahrzeug war im September 2018

Die 17 bis 20 Jahre alten Lehrlinge starteten im September 2018 unter Anleitung ihrer Ausbilder mit der Arbeit am MOUNTIAQ, im Januar begann die praktische Umsetzung. In einem ersten Schritt wurde die Karosserie verstärkt. Anschließend wurden das Dach des SKODA KODIAQ entfernt sowie eine Rückwand und Seitenfenster für die Fahrerkabine gefertigt. Die Fahrer- und die Beifahrertür wurden gekürzt und verbreitert. Für die Seilwinde an der Front des SKODA MOUNTIAQ entwickelten die Azubis eine spezielle Halterung, die enormen Belastungen beim Offroad-Einsatz standhält. Die Integration einer voll funktionsfähigen Hecktür am Ende der Ladefläche war eine der größten Herausforderungen des Projekts. Den SKODA Schriftzug in Einzelbuchstaben am Heck übernimmt der MOUNTIAQ unter anderem vom SKODA SCALA und dem SKODA KAMIQ, die als erste Serienmodelle in Europa mit diesem neuen Feature ausgerüstet sind.

10 Zentimeter mehr Bodenfreiheit

Für einen perfekten Einsatz auch abseits der Straße haben die Studenten die Bodenfreiheit des fast fünf Meter langen Pickups gegenüber dem KODIAQ SCOUT um rund zehn Zentimeter erhöht. Das erreichten sie unter anderem durch die 17-Zoll-Räder Rockstar II und Reifen mit extra hohem Offroad-Profil. Der Radstand der Studie beträgt 2.788 Millimeter. Angetrieben wird der MOUNTIAQ von einem leistungsstarken 2,0-TSI-Benzinmotor mit 140 kW (190 PS).

Der SKODA MOUNTIAQ zieht mit seiner spektakulären Karosserie, dem hochgezogenen Ansaugrohr, einer Lichtleiste auf dem Dach sowie einer Seilwinde und einem Rammschutzbügel an der Front sofort alle Blicke auf sich.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5000
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei