Skoda Kodiaq

Skoda Kodiaq

Der SUV-Trend ist immer noch nicht vorbei. Jetzt hat auch Skoda der interessierten Automobil-Öffentlichkeit ein neues edles SUV angekündigt, welches das bestehende SUV-Angebot, dem Skoda YETI, um eine Klasse höher ergänzt.

Geländewagen sind damit auch 2017 und darüber hinaus noch voll im Trend. In einem schnelllebigen Markt wie der Automobilbranche, ist die ungebrochene Nachfrage nach einem Fahrzeugtyp allerdings nicht selbstverständlich. Wir erinnern hier gern einmal an den Run auf die Metalldach Cabrios. Dieser automobile Trend ist inzwischen vollständig vorbei, obgleich die Lösung an sich eine gute war. Ein SUV im Stadtverkehr ist weit weniger nützlich, daher ist seine nach wie vor weit verbreitete Nachfrage auch eher unverständlich.

Skoda Kodiaq als solider Schachzug

Wie dem auch sei, Skoda legt mit seinem neuen Schachzug ein grundsolides Model vor. Das kraftvolle Exterieur des Fahrzeugs überzeugt und besticht durch eine dreidimensionale Linienführung, die eine edle Anmutung hervorruft. Im Interieur dominieren ebenfalls klare Linien, die ebenfalls eine besondere Wertigkeit vermitteln. Auch funktional hat das Fahrzeug seinen zukünftigen Besitzern einiges zu bieten, denn der Skoda Kodiaq verfügt über das größte Kofferaum- Ladevolumen seiner Klasse und zusätzlich über eine klappbare, dritte Sitzreihe.

Das SUV feiert im September Weltpremiere

Skoda Kodiaq Heckansicht

Der Kodiaq, der im September vorgestellt werden soll, verspricht eine eindrucksvolle Kombination aus kraftvollem Design und großzügigem Platzangebot. Das neue Skoda SUV besitzt eine unverwechselbare Präsenz auf der Straße und ist dabei auch noch ausgesprochen funktional.

„Der SKODA Kodiaq ist extrem vielseitig. Er ist äußerst geräumig, bei kompakten Außenmaßen bietet er das beste Packaging seiner Klasse. Zugleich ist er robust und geländetauglich und bringt ein Höchstmaß an Flexibilität und Funktionalität mit sich. Das wollten wir im Exterieurdesign sowie im Interieur visualisieren. Deshalb stehen beim SKODA Kodiaq Form und Funktion im Einklang“, erklärt SKODA Chefdesigner Jozef Kaban.

Wie schon die Designskizze zeigt, sind alle Linien klar, präzise und scharf gestaltet, die stark unterschnittene Schulterlinie unterstreicht den robusten Charakter des großen SKODA SUV. Die flachen, keilförmigen Scheinwerfer liegen zu beiden Seiten des breiten SKODA Grills. Ihre kristalline Struktur ist eine Hommage an die traditionsreiche tschechische Glaskristallkunst.

Starke vertikale Elemente wie die vier großen Luftdüsen sind für den Innenraum charakteristisch. Das große Display teilt die Instrumententafel in zwei gleichwertige Zonen für Fahrer und Beifahrer. Die Front der Instrumententafel ist dreidimensional gespannt und in zwei Bereiche geteilt.

SKODA Chefdesigner Jozef Kaban im Interview:

„SKODA wird noch viel emotionaler“

Hoffen wir, dass sich dies auch auf die anderen Modelle auswirken wird. So jedenfalls kann Skoda sich sehen lassen.

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5000
0 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei