skoda-preis-leistungssieger

Skoda gewinnt zum zweiten Mal in Folge

Deutschland ist das Land der Autofans und Freunde. Nebenbei gilt die deutsche Automobilindustrie zu der innovativsten und besten der Welt. Deutsche Autos tragen unzweifelhaft einen guten Ruf in die Welt. Aber deutsche Autos haben ein entscheidendes Problem. Sie sind – zumindest im Premiumsegment – nur für sehr gut verdienende Haushalte erschwinglich. Im Premiumbereich geht es oft erst ab 45.000 Euro los und bietet Ebenen jenseits der 250.000 Euro.

Da ist es nur logisch, dass sich die Verbrauchen in Deutschland auch mal jenseits der Grenzen umsehen und mal nachsehen, was es jenseits der Grenzen noch Preis-Leistungsmäßig noch so gibt. Eine Option war da steht’s SKODA. Wahrscheinlich deshalb haben die Deutschen die solide und preislich sehr attraktive Marke zum zweiten Mal in Folge zur Automarke mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis gewählt. Ein Verbraucherpreis, der Eindruck macht.

Repräsentative Studie durch renommiertes Institut. Denn: Zur Wahl standen insgesamt mehr als 700 Unternehmen in insgesamt 26 Kategorien – darunter immerhin 30 Autohersteller. Auch die Datenbasis kann durchaus als repräsentativ umschrieben werden. Denn durchgeführt wurde das Ranking von keiner geringeren Publikation als dem Handelsblatt und dem angesehenen Marktforschungsunternehmen YouGov.

Befragt wurden insgesamt 700.000 Personen in repräsentativen Online-Interviews. Im Rahmen des YouGov BrandIndex wird ermittelt, wie Verbraucher das Preis-Leistungs-Verhältnis der unterschiedlichen Marken einschätzen.

VW Qualität zum Sparpreis

Zur Ermittlung des wahrgenommenen Preis-Leistungs-Verhältnisses sollten die Teilnehmer die online gestellten Fragen beantworten, welche Marke sie in Bezug auf dieses Verhältnis besonders gut oder weniger gut beurteilen. Im daraus errechneten Ranking ging SKODA als die Automarke mit dem am besten bewerteten Preis-Leistungs-Verhältnis hervor.

Wer sich die Skoda Fahrzeuge, die bekanntlich zum VW Konzern gehören, näher anschaut stellt schnell fest, dass sie den VW tatsächlich in nur wenig nachstehen. Und mit dem Zugpferd Prestige dürfte es seit dem niederschmetternden Abgasskandal erst einmal auch vorbei sein.

Skoda auch im Firmenwagensegment attraktiv

Sicherlich auch im Firmenwagen Bereich dürfte das Interesse groß sein, einen Skoda zu leasen, als einen VW. Bei machen Modellen können letztlich nämlich Mehrkosten von nahezu 40% entstehen. Wer einen von fast 700.000 Menschen erwählten Preis-Leistungs-Sieger günstiger bekommen kann wird dies aller Voraussicht nach auch tun.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5000
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei