Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!
Foto: „obs/Shell Deutschland Oil GmbH“

Des Deutschen liebstes Kind ist ja bekanntlich das Auto. Wer das sagt, erntet an jedem Stammtisch der Republik wohlwollendes Kopfnicken. Ebenfalls aber von Bedeutung ist es für deutsche Autofahrer, wie es im Auto riecht. Wir alle kennen den Wunderbaum. Von den einen verteufelt, ist er wiederum für andere geradezu Kult. Doch nun hat der Mineralölkonzern die Sache mit dem Raumduft auf ein neues Level gehoben und gemeinsam mit Mark Buxton eigene Düfte für Autofahrer entwickelt.

düfte entlang des Fahrverhaltens der Autofahrer

Basierend auf der „Shell Drives You“-Studie wurden vier unterschiedliche Fahrverhalten identifiziert, auf die die vier exklusiven Düfte abgestimmt wurden. Unter dem Titel „Eau de Carfum“ stellte Shell die Raumdüfte bei einem exklusiven Medienevent in Hamburg vor. Sie werden im Innenraum des Autos versprüht und sollen die Fahrleistung am Steuer positiv beeinflussen.

Der Duft „FEEL“ wurde beispielsweise für echte Auto-Fans konzipiert. Er beinhaltet auf der einen Seite spezielle Duftnoten wie Gummi und Leder. In Kombination mit Zedernholz, Geranium, Amber und Pfingstrose wird jedoch ein perfekt abgerundeter, charakterstarker Duft daraus. „FLOW“ wurde hingegen entwickelt, um Autofahrer, die sich beim Fahren tendenziell eher stressen lassen, zu beruhigen. Die Düfte „PLAY“ für Fahrer, die viel unterwegs sind, um viel zu erleben, und „BOOST“ für in allen Lebenslagen erfolgsorientierte Menschen vervollständigen das „Carfum“-Quartett.

Wissenschaftliche Studie als Grundlage für die entwickelten Duftnoten

Die Entwicklung der Shell Düfte basierte auf einem wissenschaftlichen Experiment: Im Herbst 2017 hatte Shell in Deutschland die „Shell Drives You“-Studie durchgeführt, bei der allein hierzulande rund 300 Autofahrer – darunter auch Prominente und Journalisten – mitmachten. Unter anderem wurde mithilfe von Tracking-Armbändern und der Shell App das Fahrverhalten untersucht. Inzwischen hat Shell das Fahrexperiment weltweit in weiteren Ländern durchgeführt. Wie sich herauskristallisiert hat, lassen sich viele Autofahrer mit Blick auf ihre Persönlichkeit, ihre vorwiegende Stimmung und ihre Gewohnheiten in vier typische Fahrverhaltensmuster einteilen.

Für den „Connector“ ist die Zeit im Auto eine Notwendigkeit, um von A nach B zu kommen, Freunde und Familie zu treffen und eine tolle Zeit zu erleben. „Free Spirits“ lieben es hingegen zu fahren. Sie legen Wert auf hochwertige Produkte und wollen die Performance ihres Autos spüren. „Go-Getters“ sind genauso gern unterwegs, für sie steht jede Form von Wettbewerb jedoch noch mehr in Fokus. Sie wollen in allen Lebenslagen die Besten sein, sind ambitioniert und selbstbewusst. Der „Controller“ lässt es im Vergleich dazu etwas ruhiger angehen. Sein/Ihr Ziel: jederzeit „Herr der Lage“ sein und tendenziell eher vorsichtig agieren.

Zusammenstellung der Düfte durch Mark Buxton – Parfümdesigner  aus Paris

 Bei der Zusammenstellung der Düfte ließ Mark Buxton – geboren in England, aufgewachsen in Hamburg und seit mehr als 20 Jahren wohnhaft in Paris – seiner Kreativität freien Lauf. Infolgedessen gingen bei der Parfum-Produktion im französischen Grasse Aromen wie Schwarzer Tee, Winter-Limonen, Elemi-Harz oder etwa Bergamotte in die Düfte ein. „Shell trat mit der Idee an mich heran, meine Sinne für ein äußerst interessantes Projekt einzusetzen, was ich mit Freude getan habe“, erklärt Buxton. „Herausgekommen sind vier sehr spezielle Düfte auf Parfum-Niveau, auf die ich stolz bin. Derart hochwertige Raumdüfte für das eigene Auto sind ein echtes Novum.“

„Mit dem spannenden Projekt ‚Eau de Carfum‘ haben wir uns auf ganz neues Territorium begeben“, sagt André Humbert, der bei Shell als Retail Brand & Communication Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz verantwortlich ist. „Wir sind Experten, was das Autofahren angeht, aber für die Konzeption unserer ersten Raum-Düfte haben wir mit Mark Buxton einen der führenden Parfümeure weltweit gewinnen können. Im Sinne unserer GO WELL-Mission haben wir uns diesmal etwas ganz Besonderes ausgedacht, um die Zeit unterwegs noch angenehmer zu gestalten.“

parfum noch nicht als Großserie erhältlich

Ob „Eau de Carfum“ seinen Weg in die Großserie finden wird, steht noch nicht fest. Die erste Charge von 400 Flacons wurde zunächst nur für das Medienevent in Hamburg hergestellt – möglich, dass in Zukunft auch Autofahrer in den Genuss der hochwertigen und komplexen Düfte kommen.&%


Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei