Benzinpreise im Januar

Benzinpreise im Januar

Foto: ADAC e.V.

Die Preisunterschiede zwischen Benzin und Diesel wird immer geringer. Im Vergleich zur Vorwoche müssen Autofahrer für einen Liter Super E10 im Bundesdurchschnitt 1,311 € bezahlen, ein Rückgang um 0,3 Ct. Damit ist Benzin so günstig wie zuletzt im März 2018. Ein Liter Diesel verteuerte sich hingegen um 0,4 Ct auf 1,238 €.

Steuerlast von 22 Cent pro Liter

Die Preisspanne zwischen beiden Sorten liegt bei nur noch 7,3 Ct, der geringste Wert seit Jahren. Dem steht bei der Steuerlast eine Differenz von rund 22 Ct pro Liter gegenüber. Aufgrund des Wettbewerbs kann die Preisdifferenz lokal von dem genannten Durchschnittswert deutlich abweichen. In Einzelfällen kann Benzin sogar billiger als Diesel sein.

Ständig die Spritpreise vergleichen und die günstigste Tankstelle anfahren.

Der Verein rät seinen Mitgliedern und Autofahrern allgemein, vor dem Tanken ständig die Preise zu vergleichen. Wer die teilweise erheblichen Preisunterschiede zwischen verschiedenen Tankstellen und Tageszeiten nutzt, spart bares Geld und stärkt den Wettbewerb zwischen den Anbietern.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5000
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei