Foto: „obs/ADAC/ADAC e.V.“

Wie könnte es auch anders sein. Das Tanken wird wieder preisintensiver – zumindest, wenn man mit einem Benziner unterwegs ist. Laut aktueller Auswertung des ADAC kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten Mittel 1,375 € und damit 2,2 ct mehr als in der Vorwoche. Diesel hingegen verbilligte sich um 0,3 ct auf durchschnittlich 1,262 € je getanktem Liter. Die Preisschere zwischen beiden Sorten vergrößerte sich auf 11,3 ct, den höchsten Durchschnittswert in diesem Jahr.

Preisanstieg beim Sprit mal wieder kaum erklärbar

Der deutliche Anstieg des Benzinpreises ist durch die geringen Schwankungen am Rohöl- und Devisenmarkt nicht hinreichend erklärbar und eher der Wettbewerbssituation geschuldet. Auf der anderen Seite geht die Nachfrage nach Heizöl, die den Dieselpreis belastet, allmählich zurück.

Möglichst immer bei der günstigsten Tankstelle auftanken  

Wie immer ist es wichtig, dass Autofahrer und vor allem solche, die ständig pendeln, darauf achten, dass man stets an der günstigsten Tankstelle tankt, um den Wettbewerb zwischen den Anbietern zu steigern und unerklärbaren Preistreibereien, wie sie regelmäßig stattfinden, Einhalt gebietet.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5000
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei