Foto: Porsche

Autofreunde werden sich sicherlich noch an die Zeiten erinnern, in denen in den weltweiten Porsche-Fancommunitys darüber gestritten wurde, ob es nicht der Marke den Todesstoß versetzen würde, wen DER Sportwagenhersteller schlechthin, damit begönne, Dieselmotoren in seine Fahrzeuge einzubauen. Der knackige Sound war für Porsche das Markencharakteristikum Nummer 1. Die Vorstellung, das ein tackernder Dieselmotor in den heiligen Karossen aus Zuffenhausen schlüge, sorgte geradezu für Panik in der Community.

Dieselmotoren waren vor allem wegen des Aufkeimenden SUV-Marktes gefragt 

Damals, das heißt vor ziemlich genau 10 Jahren, waren im Zuge der plötzlich aufkeimenden SUV Nachfrage natürlich auch bei Sportwagenherstellern, die diesen Markt mitgestalten wollten, ein Thema. Und so kam es dann auch, dass in das Porsche SUV – Cayenne schon bald ein kraftvoller Dieselmotor werkelte, der die Unterhaltskosten das Autos überhaupt erträglich machte. Weitere Modelle sollten seither folgen. Leider, so erfahren wir nach dem auffliegen des Dieselskandales im VW Konzern, waren die Autos nie so sauber, wie in den Papieren geschrieben stand. Zuletzt war kein einziger Porsche mehr zulässig und Porsche nahm vor einigen Monaten die ersten Modelle vom Markt, indem sie einen Verkaufsstopp verhängten und Diesel-Porsche nicht mehr bestellbar machten.

Diesel bei Porsche jetzt Geschichte

Nun gab der Vorstandchef Blume in einem Interview bekannt, dass es bei Porsche zukünftig keine Dieselfahrzeuge mehr gäbe. Man habe selbst nie eigene Dieselmotoren entwickelt und im Zuge des Dieselskandals viel Ärger gehabt. In der Zukunft will sich der Stuttgarter / Zuffenhausener Sportwagenhersteller wieder auf emotionale Benziner, Hybridfahrzeuge und letzte E-mobile konzentrieren.

Sicher ist aber, so der Automobilhersteller, dass der Support für die bestehenden Dieselkunden erhalten bleibt und nicht plötzlich zusammenbricht. Schließlich habe man ja 10 Jahre Dieselfahrzeuge verkauft.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.