Foto: ADAC
INFOS: ADAC
Ei, ei, ei. Weihnachtszeit du schöne Zeit! Viele werden ihren Kindern die Strophe vorsingen dieser Tage. Jedefalls solange Sie nicht durch die ach so schöne Weihnachtszeit im Stau stehen. Dieses Jahr Weihnachten ist nämlich ordentlich was los auf den Straßen, wie der ADAC in einer aktuellen Pressemeldung bekannt gibt.

Jeder möchte zu Weihnachten nach Hause, in den Schnee oder in die Sonne

Vor der Ruhe des Heiligen Abends, steht leider vielen Autofahrern eine extrem staugefährdete Fahrt bevor. Die Weihnachtsreisewelle erreicht Deutschland vollumfänglich am Freitag, 22. Dezember, weil hier alle Bundesländer in die Weihnachtsferien durchstarteten.

Am Freitag starteten die Ferien

Die Straßen gerieten mehrheitlich Nachmittags an ihre Kapazitätsgrenzen. Immer noch voll, aber deutlich weniger extrem war der heutige Samstag.

Heute sind unter anderem etliche Wintersporturlauber unterwegs. Auf dem Weg in die Innenstädte könnte ebenfalls noch mal Hochbetrieb herrschen.

An Weihnachten dann ist es ruhig auf Deutschlands Fernstraßen

Am Sonntag, 24. Dezember (Heiligabend), hingegen ist kaum was los auf Deutschlands Fernstraßen. Auch relativ entspannt fährt, wer am Montag, 25. Dezember, 1. Weihnachtsfeiertag, unterwegs ist.
Staureicher Rückreiseverkehr droht allen, die am Dienstagnachmittag, 26. Dezember, unterwegs sind. Denn an diesem Tag machen sich etliche Weihnachtsurlauber bereits wieder auf den Weg nach Hause.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.