Mittags Fahrverbot für Miet-Ferraris in Italien

Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!

Mittags Fahrverbot für Miet-Ferraris in Italien
Eine „lustige“ Nachricht verbreitet derzeit die Deutsche Presseagentur. Offenbar sollen in einigen italienischen Gemeinden derzeit Fahrten in Miet-Ferraris zur Mittagszeit verboten werden. Was klingt wie ein schlechter Scherz, ist von den Behörden und Anwohnern durchaus ernst gemeint. Die Lärmbelästigung durch die Ferraris wurde einfach zu viel. Für die hartgesottenen Ferrari Fans kommt es aber tatsächlich noch schlimmer. Es sind schließlich nicht irgendwelche Gemeinden, die das Fahren mit dem Ferrari zur Mittagszeit untersagen, sondern jene, die von Fans als das Mekka von Ferrari angesehen werden.

Die Stadt Maranello als Hauptsitz und Geburtsort des Ferrari Imperiums und ihre Nachbargemeinde Fiorano, sind nicht länger bereit, die lauten Autos durch die Ortschaft flitzen zu lassen. Einige geschäftstüchtige Unternehmer haben nämlich aus dem Mythos „Ferrari“ ein gut gehendes Geschäftsmodell gemacht, indem sie Ferraris an Touristen und Fans verleihen. Einmal Ferrari fahren und das noch an diesem historischen Ort. Wer möchte dies nicht?

Einen geliehenen Ferrari in Maranello fährt niemand langsam

Und Hand auf’s Herz: Auch wir bei Autoankauf Online würden den geliehenen Ferrari nicht langsam fahren, sondern das genießen, wovon auch andere Autofans träumen und schwärmen. Der unbändige Sound aus den Sportauspuffanlagen der leistungsstarken Ferraris. Emotion pur! Die Verknappung dieses Erlebnisses macht es zu etwas ganz Besonderem. Schließlich können sich die wenigsten von uns einen eigenen Ferrari kaufen, geschweige denn ständig einen leihen. Ganz selbstverständlich also, dass wir den Ferrari spüren wollen, wenn wir ihn für den kurzen Moment besitzen. Den Gemeinden jedenfalls ist eben genau dieses Verhalten zu viel geworden und haben jetzt den Verleihern und Fans eine Mittagszeit verordnet.

Konkret bedeutet dies, dass in der Zeit von 12.30 Uhr – 15.00 Uhr und alles nach 19.00 Uhr tabu ist. Diese Regelung wird nicht nur den treuen Ferrari-Fans ein Dorn im Auge sein, sondern vor allem auch den Unternehmern. Letztlich ist eine Ferrari Vermietung ja ein kapitalintensives Unterfangen. Es ist anzunehmen, dass die Touristen von dieser nun „beschnittenen“ Dienstleistung Abstand nehmen, immerhin ist sie nicht ganz so billig. Rund 420 Euro kostet das Fahrvergnügen mindestens pro Stunde. Das Fahren der Topmodelle kostet noch deutlich mehr.

All das ganz ohne Ferrari Sound macht keinen Spaß. Das Ferrari Fahrverbot zur Mittagszeit wird das Geschäftsmodell wohl killen. Aber, denken Sie doch auch mal an die Anwohner…


Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!
0 0 vote
Artikel Bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments