Foto: ADAC e.V.

Die für die Autofahrer positive Preisentwicklung an den Tankstellen bleibt noch ein bisschen bestehen. Gegenüber der Woche zuvor verbilligte sich ein Liter Super E10 nach Recherchen des ADAC um 0,5 ct auf durchschnittlich 1,436 Euro. Für Diesel sank der Preis um 0,6 ct auf 1,272 Euro pro Liter.

Dritter Preisrückgang in Folge

Dies ist der dritte Wochenrückgang in Folge. Super E10 und Diesel wurde damit seit Dienstag, 3. Juli, um 1,4 bzw. 1,5 Cent billiger. Die Rohölpreise zogen zwar nach den kräftigen Verlusten zur Monatsmitte wieder leicht an, doch legte auch der Euro gegenüber dem Dollar zu, so dass sich diese Effekte die Waage halten dürften.

Spritpreisschwankungen im Tagesverlauf berücksichtigen

Der ADAC empfiehlt Autoreisenden, beim Tanken die regelmäßigen Schwankungen der Spritpreise im Tagesverlauf zu beachten. Laut Auswertung des ADAC liegen die besten Zeiten zwischen 15 und 17 Uhr sowie 19 und 22 Uhr.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.