Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!

Bentley

Ex-Vorstand erhebt offenbar Patentansprüche am DSG-Getriebe.

Wir alle wissen dass gerade im Autoland Deutschland die Gehälter für leitende Angestellte in der Automobilbranche hoch sind. Je nach Hierachie Stufe sogar extrem hoch. Von Ex-VW Vorstand Martin Winterkorn ging man von einem Jahresgehalt von rund 17 Mio. Euro aus. Durchaus also ein Betrag mit dem man über die Runden kommen kann.

Nicht ganz so viel, aber doch auch durchaus üppig dürfte das Gehalt des Vorstandes der Konzerntochter Bentley und Bugatti sein. Beide Automarken sind schließlich die Luxus und Super Luxusmarken des VW- Imperiums.

Nun kommt der Ex-Bentley Chef mit einer exorbitanten Multimillionen Forderung gegen VW um die Ecke. Er fordert von VW mehrere Hundert-Millionen Euro Zusatzvergütung, weil er sich selbst ganz offenbar als Miterfinder an dem sogenannten Doppelkupplungsgetriebe (DSG) sieht. Nach deutschem Recht stehen Erfindern und Miterfindern Zusatzvergütungen neben dem eigentlichen Gehalt zu. Inwieweit aber ein Vorstand tatsächlich aktiv und operativ an der Entwicklung eines Getriebes beteiligt sein kann müssen jetzt wohl die Gerichte klären.

Mehrere 100 Mio. Euro Streitwert.

Anwälte werden sich bei diesem Streitwert sicherlich genügend anbieten. Rein juristisch könnte der Ex- Bentley Chef natürlich gute Karten haben, wenn er nachweist, tatsächlich an der Entwicklung mitgewirkt zu haben. Genau das bezweifeln allerdings Branchenkenner. Insider der Automobilbranche können sich nicht vorstellen, dass ein Boss eines derartig riesigen Automobilbauers überhaupt Zeit findet, an einer ingenieurswissenschaftlichen Arbeit dieser Dimension operativ mitzuwirken. Möglichweiser kann er nur als Schirmherr an der Entwicklung mitgewirkt haben. Ob dies vor Gericht allerdings als einem eigenen Patent ebenbürtig erachtet wird, bleibt abzuwarten. Der Entwickler bezieht seine Ansprüche im Übrigen auf seine Zeit in der Entwicklungsabteilung bei VW.

Allen Kritikern gemein ist die Kritik an der Höhe der Forderung. Mehrere hundert Millionen Euro für einen DSG-Getriebe erscheinen mehr als überzogen. Aber wenn wir eines von Vorständen gelernt haben, dass sicherlich wie es geht nicht bescheiden zu sein.


Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!
0 0 votes
Artikel Bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments