Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!

Audi hübscht den A3 auf

Der kompakte und erschwingliche Audi A3 wird jetzt noch einmal eine ganze Ecke besser. Vor allem in Bezug auf seine Technologie erhält er ein wegweisendes Update, welches das Fahrzeug schon – technologisch – schon fast in der Oberklasse mitfahren lässt.

So geht der Audi A3 mit neuen Fahrerassistenzsystemen, Motoren und mit neu gestalteten Scheinwerfern und Heckleuchten an den Start. Ebenfalls neu am Start ist das moderne Bedien- und Anzeigekonzept Audi virtual cockpit.

Den neuen A3 ist vom Fahrzeug Typ her als Dreitürer, Sportback, Limousine oder Cabriolet erhältlich. Auch die Poweredition der S3 wurde in Teilen erneuert und konnte seine dynamische Power noch einmal steigern.

Technik aus der Oberklasse. Die innovativen Fahrerassistenzsysteme.

Mit einer Vielzahl an Fahrerassistenzsystemen legt der neue Audi A3 die Messlatte in der Premium-Kompaktklasse für die Konkurrenz bedeutend höher. Bei der Fahrt über Land und durch in der Stadt wird dank Audi active lane assist und Audi pre sense front inklusive vorausschauendem Fußgängerschutz die Fahrt noch sicherer.

Neu im Segment ist der Stauassistent, der mit der Audi adaptive cruise control (ACC) mit Stop&Go-Funktion zusammenarbeitet. Das optionale System hält das Auto auf Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug, kombiniert mit der S tronic fährt es nach kurzem Stillstand wieder automatisiert an. Im zähfließenden Verkehr bis 65 km/h übernimmt der Stauassistent auf gut ausgebauten Straßen kurzfristig auch das Lenken.

Bessere Usability beim Infotainment und Audi connect.

Ein technologisches Filetstück ist das Audi virtual cockpit. Das neuartige Bedienkonzept ist erstmals in der Kompaktklasse verfügbar und war sonst nur der Oberklasse vorbehalten. Das Audi virtual cockpit bildet die wichtigsten fahrrelevanten Informationen hochaufgelöst auf einem TFT-Bildschirm mit 12,3-Zoll Diagonale ab.

Mit der „View“-Taste am Multifunktionslenkrad kann der Fahrer zwischen zwei Ansichten wechseln. Im klassischen Modus erscheinen die Fahrzeug Instrumente ( Geschwindigkeit und Drehzahl) so groß wie bei den klassischen Analoginstrumenten. Im Infotainment-Modus hingegen dominiert ein zentrales Fenster, das der Navigationskarte mehr Platz bietet oder übersichtliche Listen aus den Bereichen Telefon, Radio und Audio anzeigt. Drehzahlmesser und Tacho werden hier als kleine Runduhren dargestellt. Das hier dem Infotainment ein höherer Stellenwert eingeräumt wird, als der Verkehrssicherheit dürfte Technologie Geeks sicherlich freuen, den Verkehrsbehörden aber sicherlich Bauschmerzen bereiten.

Die hervorragende, nochmals verbesserte Sprachbedienung für Navigation, Radio, Medien und Telefon versteht jetzt auch die meisten Formulierungen der Alltagssprache, was ebenfalls an Siri von Apple oder Cortana von Microsoft erinnert.

Beim Infotainment setzt der neue Audi A3 ebenfalls Maßstäbe, denn in Verbindung mit dem Baustein Audi connect bringt es viele Geekige Online-Apps ins Auto. Darunter zum Beispiel die Navigation mit Google Earth und Google Street View, Verkehrsinformationen in Echtzeit sowie praktische Hinweise zu Parkplätzen, Reisezielen, Nachrichten oder dem Wetter. Die Übertragung erfolgt auf dem superschnellen Standard LTE. Die dafür benötigte Daten-Flatrate ist dank der neuen, fest im Auto verbauten Audi connect SIM inklusive. Die Einbindung von Mobiltelefonen mit iOS- und Android-Betriebssystem erfolgt per Audi smartphone interface. Die Audi phone box in der Mittelarmlehne bindet das Mobiltelefon per Nahfeld-Kopplung kabellos an die Autoantenne an und ermöglicht induktives Laden.

Neue  Ausstattungskonzeptionen

 

Bei gleichbleibender Vermaßung, sprich 4,24 m Länge und 2,60 m Radstand wirkt der neue Audi A3 optisch noch sportlicher und ausdrucksstärker als bisher. Die Rückansicht betont die Breite des neuen A3 vor allem mit seiner horizontalen Lichtgrafik der Rückleuchten und der Abrisskante oberhalb des neu gezeichneten Diffusors. Auch die Farbwahl-Möglichkeiten wurden ausgeweitet. Zwölf Lackfarben stehen zur Wahl, darunter auch die fünf neuen Farben Arablau, Kosmosblau, Nanograu, Tangorot und Vegasgelb. Und für das S line Exterieurpaket ist sogar eine Lackierung mit Daytonagrau Perleffekt vorgesehen.

Neu für den A3 sind die modular aufgebauten Ausstattungslinien. Sie geben den Kunden noch mehr Wahlfreiheit und wirken sich erstmals auch auf Details des Exterieurs aus. Neben den Basismodellen gibt es künftig die beiden Linien sport und design, darüber rangiert das S line Sportpaket und die design selection. Noch nicht benannt aber geradezu Standard sind natürlich die LED-Matrix Scheinwerfer.

Die neue A3-Baureihe startet im Mai in den Verkauf. Die ersten Auslieferungen an Kunden erfolgen im Sommer. Der Grundpreis für den Audi A3 mit der neuen Einstiegsmotorisierung 1.0 TFSI beträgt in Deutschland 23.300 Euro.

Foto: Audi.
Basierend auf PR Meldung vom 6.4.2016


Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!
0 0 votes
Artikel Bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments