Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!

E10 Sprit zu unrecht verrufen ?

Was es bedeuten kann, der Arbeiterschaft im schönen Frankreich das zustehende Salär vorzuenthalten, bekommt das Land derzeit bitterböse zu spüren. Aus Wut über die geplante Arbeitsmarktreform rufen die Gewerkschaften immer wieder zu Streiks und Blockaden auf.  Im ganzen Land wird derzeit nämlich der Sprit knapp. Das Problem: Die Tankstellen streiken. Teilweise sind komplette Landstriche von der Kraftstoffversorgung abgeschnitten.

Touristen stranden auf dem Weg zum Disneyland Paris

Wie in diversen Onlineforen und den Sozialen Medien berichtet wurde, sind einige Familien an diesem langen Wochenende auf dem Weg ins Disneyland Paris an den Raststätten gestrandet, weil sie tanken mussten, aber kein Sprit vorhanden war. In Deutschland werden über die Situation in Frankreich nur sehr sporadisch und wenig öffentlichkeitswirksam berichtet.  Selbst der ADAC berichtet erst auf der dritten Seite, das heißt unter Reiseinformationen über diesen Umstand.

Bereits seit Freitag den 20. Mai, ist die Benzinversorgung in Frankreich massiv beeinträchtigt und zum Teil gänzlich unterbrochen. Ursächlich sind Protestaktionen und Blockaden wichtiger Ölraffinerien. Hinzu kommen dadurch bedingte Hamsterkäufe besorgter Autofahrer, die vorhandene Spritmengen in die Sprittanks von Privatleuten fließen lassen und so bei alle nicht streikenden Tankstellen dazu führen, dass auch dort kein Kraftstoff mehr erhältlich ist.

Situation ist offen.

Wie sich die Lage in Frankreich entwickelt, ist derzeit noch völlig offen. Solange der Streik über die geplante Arbeitsmarkt Reform anhält, wir die Spritblockade in Frankreich wohl weiterhin andauern. Im Gegenteil: Es kann sogar noch etwas schlimmer kommen. Selbst Straßenblockaden durch LKWs sind angekündigt und führten auch schon in den letzten Tagen zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im ganzen Land.

Was Autofahrer jetzt beachten sollten.

Wer jetzt nach Frankreich in den Urlaub fährt oder dorthin beruflich unterwegs ist, sollte auf seinem Weg noch unbedingt noch kurz vor der Einreise nach Frankreich komplett volltanken. Wer noch weit im Land unterwegs ist, sollte ebenfalls darüber nachdenken die erlaubten 10 Liter Benzin in Reservekanistern mitzubringen. Des weiteren sollte man sich in Frankreich tatsächlich an jeder offenen Tankstelle anstellen und die Tankgelegenheit nutzen. Es könnte für viele Kilometer die letzte sein.


Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!
0 0 votes
Artikel Bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments