Foto: Skoda Auto Deutschland GmbH

Da ist er also der neue und wieder einmal premiumlike vorgestellte SKODA SCALA. Mit einem neuem automobilen Charakter, neuer Technik und letztlich auch mit neuem Namen, definiert der SKODA SCALA die Kompaktklasse für den in Deutschland sehr beliebten Automobilhersteller  komplett neu. Dazu passt der Name SCALA, der aus dem Lateinischen stammt und „Treppe“ oder „Leiter“ bedeutet.

Übertragung der Designstudie VISION RS auf ein Serienfahrzeug

Das Schrägheckmodell kombiniert ein sportlich-emotionales Design mit hoher Funktionalität sowie den üblichen am Markt verfügbaren Konnektivitätslösungen und überträgt die aufsehenerregende Designsprache der Studie VISION RS erstmals in ein Serienfahrzeug.

Den SCALA gibt’s in insgesamt 5 Motorvarianten

Fünf Motorvarianten mit einer Leistung von 66 kW (90 PS)* bis 110 kW (150 PS)* stehen zur Auswahl. Dazu bietet der SCALA hohe aktive und passive Sicherheit, Voll-LED-Scheinwerfer und -Heckleuchten, viel Platz für Gepäck und Passagiere sowie zahlreiche Simply Clever-Ideen. Der Marktstart erfolgt in der ersten Jahreshälfte 2019.

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt.

Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5000
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei