Foto: Screenshot

Das Frühjahr kommt mit großen Schritten auf uns zu und wer Camper ist, der schart jetzt bereits mit den Füßen. Die ersten Vorbereitungen am Wohnwagen oder Wohnmobil sind bereits jetzt schon getroffen. Und auch der Januar ist immer ein wichtiges Zäsurdatum im Camperjahr. Denn fast jedes Jahr zur gleichen Zeit stellt der ADAC einen neuen ADAC Campingführer vor.  Auch in diesem Jahr ist es wieder soweit. Der ADAC Campingführer bildet alle Facetten der europäischen Campingplätze ab.

Campingcheck: 100.000km Wegstrecke durch Europa zur Prüfung von 1200 Campingplätzen.

Wie schon im letzten Jahr berichtet, fahren erfahrene ADAC-Inspekteure jedes Jahr rund 1.200 Campingplätze in ganz Europa ab und legen dabei weit über 100.000 Kilometer zurück. Die Profis prüfen dabei die fünf wichtigsten Leistungsbereiche eines Campingplatzes: Sanitärausstattung, Platzgelände, Versorgungseinrichtungen, Freizeitangebote und Bademöglichkeiten. Für den schnellen Gesamtüberblick gibt es zudem eine Klassifikation im 5-Sterne-System für jeden Campingplatz.

Das Gesamtwerk ist aufgeteilt in: Deutschland und Nordeuropa sowie Südeuropa.

Der Campingführer für Deutschland und Nordeuropa beschreibt auf 990 Seiten über 2.900 attraktive Plätze in 18 Ländern. Der Campingführer Südeuropa bietet alles Wissenswerte auf knapp 1.190 Seiten zu rund 2.900 Campingplätzen in 20 Ländern.
Jetzt neu: Detailkarten beliebter Urlaubsregionen – darunter die Deutsche Ostseeküste, Tirol und Kärnten sowie Istrien, die Italienische Adria, die Provence und Katalonien.

Umfassend recherchiert: GPS-Koordinaten und Angaben zu allen Nebenkosten ermöglichen perfekte Planung.

Wissenswert: Die aktuellen Preisangaben umfassen alle Nebenkosten. Um das Kostenniveau eines Platzes einschätzen zu können, gibt es einen ADAC-Vergleichspreis für den Aufenthalt einer Musterfamilie. GPS-Koordinaten und zuverlässige Zufahrtsbeschreibungen sorgen für eine zielgenaue Navigation. Piktogramme erläutern unter anderem, für welche Zielgruppen ein Platz besonders geeignet ist: zum Beispiel für Familien mit Kindern, Wohnmobilfahrer oder Wintercamper.

Beide Bände beinhalten jeweils eine herausnehmbare, große Planungskarte sowie die „ADAC CampCard 2018“. Mit ihr kann der Besitzer auf Camping- und Wohnmobilstell-plätzen in ganz Europa jede Menge attraktiver Angebote in Anspruch nehmen – von Sonderpreisen in der Nebensaison über Vorteilsangebote bis hin zu Ermäßigungen bei Mietunterkünften.

Der ADAC Campingführer 2018 ist in zwei Bänden (Deutschland/Nordeuropa und Südeuropa) für je 22,80 Euro erhältlich.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.