Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!

 

Audi TFSI Motoren haben ein Öl Problem

Foto: AUTO BILD

Die deutsche Automobilkunst ist weltweit als Qualitätsmaßstab bekannt. VW, Audi, BMW und Mercedes gelten weithin als Könige der Automobilen Ingenieurskunst. Leider ist bei VW gerade imagetechnisch eher der Wurm drin und auch die Schwesterfirma Audi ist wegen Abgasmauscheleien derzeit schwer unter Beobachtung.

Audi TFSI Motoren haben offenbar ein schwerwiegendes ÖL Problem

Möglicherweise ist es nun der nächste öffentliche Negativaspekt des Konzerns, dass die hochentwickelten Motoren der Ingolstädter Automobilschmiede scheinbar ein schwerwiegendes ÖL-Problem haben. Denn: Viele Audi Besitzer füllen Öl häufig so oft ein wie Benzin. Betroffene berichten von bis zu zweieinhalb Liter Öl auf 1000 Km. Dies sei der horrende Verbrauch von Audi Modellen mit 1.8- und 2.0-TFSI-Motoren der Baureihe „EA888“ derBaujahre 2008 bis Mitte 2011.

Inzwischen machen die Ölfresser-TFSI den größten Anteil der Audi Probleme im AUTO BILD Kummerkasten aus. An den sogeannten Kummerkasten können sich Leser wenden, die Probleme mit ihrem Auto haben. Doch was ist die Ursache für den hohen Ölverbrauch bei Motoren der Baureihe EA888? Für die aktuelle AUTO BILD-Ausgabe 6/17 (Erscheint morgen: 10.2.2017) ist die Redaktion auf Spurensuche gegangen.

„Die Indizien sprechen für einen Konstruktionsfehler des Ölabstreifrings“
, sagt AUTO BILD-Redakteur Roland Kontny.

Audi selbst schweigt

Wer das Problem bei Audi vor Ort moniert bekommt bei Reparaturen ein nachgebessertes Bauteil eingebaut.
Reden möchte Audi mit der AUTO BILD aber nicht wirklich. Als die Zeitschrift im Zuge der Recherche auf den Hersteller zuging verblieb dieser im Schweigemodus. Ein No-Go von Audi gegenüber den Kunden.
Mehr zum Thema in der morgen erscheinenden AUTO BILD. Lesebefehl!


Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!
0 0 votes
Artikel Bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments