Foto: ADAC

Das Urlaubsverhalten der Deutschen hat sich in den letzten Jahren verändert. Während noch in den frühen 2000ern vor allem bei Jugendlichen der Ballermann an erster Stelle stand, zieht es viele Urlauber dieser Tage eher in die Stille und Einsamkeit, statt in den Cluburlaub. Das Stichwort eines neuen Trends heißt Camping. In der Automobilindustrie spürt man dieses Phänomen deutlich. Nicht nur der sündhaft teure VW California findet derzeit reißenden Absatz, auch bei anderen Herstellern, etwa bei Citroen mit dem Camper auf Spacetourer Basis klingelt die Kasse.

Wo aber fährt man hin wenn man ein Wohnwagen, Wonmobil oder CUV besitzt?

Wohin man dann fährt, wenn man ein entsprechendes Campingmobil besitzt, weiß seit Jahrzehnten schon der ADAC. Die Campingführer des Automobilclubs sind inzwischen legendär.

Jetzt startet der ADAC ein ganzes Camping-Blog!

Kai Wenz ist Camper durch und durch. Deswegen ist er auch seit sieben Jahren für den ADAC Campingführer als Inspekteur unterwegs und bewertet Anlagen in ganz Europa. Fabian Herrmann war das letzte Mal als Kind campen und will das Geheimnis „Trendurlaub Camping“ lüften. Jetzt gehen die beiden gemeinsam eine Woche in den Niederlanden auf Tour. Ihre Berichte werden live auf der ADAC Campingwelt gebloggt.

Fokus liegt auf den Niederlanden

Die Tour startet bei Camping Zeeburg (Amsterdam), führt dann über Vakantiepark Duinrell (Wassenaar), Vakantiepark Norrdduinen (Katwijk aan Zee),Vakantiepark Kijkduin (Den Haag) und endet in Camping Gaasper (Amsterdam).

Sie können unsere Tour verfolgen und auch gerne verlinken auf www.adac.de/campingblog.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.