Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!
Foto:: „obs/PiNCAMP powered by ADAC/PiNCAMP / ADAC Camping“

Beinahe wäre es, aber es soll natürlich nicht unter gehen: Das Campingjahr 2020 war sicherlich für viele durchwachsen. Zwar ist Camping auch zu Coronazeiten eine probate Urlaubsform, doch ist vielen im Chaosjahr die Lust trotz Camper sicherlich vergangen. Wer das in 2021 ändern möchte, der findet wie in jedem Jahr auf jeden Fall Inspiration im neu erschienenen Campingführer des ADAC / Pincamp. PKW Fokus berichtet seit vielen Jahren über die Publikation und kann sie Campingbegeisterten nur empfehlen.

Camping trotz gesteigerter Nachfrage laut ADAC eine günstige Urlaubsform

Zusammen mit Schweden und Norwegen bieten deutsche Campingplätze im europäischen Vergleich die günstigsten Übernachtungspreise. Eine dreiköpfige Camper-Familie, zwei Erwachsene und ein zehnjähriges Kind, muss im neuen Jahr in Deutschland durchschnittlich 33,37 € für eine Übernachtung inklusive Nebenkosten auf einem Campingplatz bezahlen. Gegenüber dem Vorjahr (32,05 €) ist dies ein Zuwachs von vier Prozent.

In Norwegen sind für die Camperfamilie 2021 im Durchschnitt 32,20 € je Übernachtung fällig. Im Jahr 2020 mussten durchschnittlich 31,19 € entrichtet werden. Schwedische Campingplätze haben ihre Preise für die Saison 2021 kaum merklich erhöht. Der ADAC Vergleichspreis liegt hier bei 31,28 € – in 2020 waren es 31,17 €

Wer mehr über das Camping und vor allem über Campingplätze erfahren möchte, der sollte unbedingt einmal bei Pincamp.de vorbeischauen.


Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!
0 0 vote
Artikel Bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments