Erst geklaut, dann abgefackelt. Der Audi RS& DTM von Jon Olson

Erst geklaut, dann abgefackelt. Der Audi RS& DTM von Jon Olson

Das die Welt heutzutage mitunter als gestört angesehen werden kann, ist nicht wirklich etwas Neues. Was aber in Amsterdam abging, kann nicht nur als Verbrechen im kriminalistischen Sinne, sondern auch als „Verbrechen an Automobiler Leidenschaft“ betrachtet werden. Konkret geht es um ein Audi-Tuning Experiment, das weltweit seines Gleichen sucht. Der Audi RS 6 DTM des schwedischen Profi Ski- Sportlers Jon Olsson wurde in Amsterdam zunächst durch einen Raubüberfall entwendet und wenige Stunden später  brennend in einer Tiefgarage gefunden. Ein Trauerspiel, denn der Audi RS 6 war alles andere als normal. Und auch das Tuning war es ebenfalls nicht. Die professionell vorgenommenen Modifikationen bezogen sich auf nahezu alle Fahrzeugteile des ohnehin in Serie schon schnellen RS6. Begonnen bei der aussergwöhnlichen DTM- artigen Lackierung bis hin zur Materialverwendung, war der Audi ein Ausnahmefahrzeug. Da, wo es nur irgendwie möglich war, verwendeten die Tuningingenieure den ultraleichten aber hochfesten und damit verwindungssteifen Werkstoff Carbon. Die Bremsanlage wurde eigens für den Audi-Kombi entwickelt und hergestellt. Dieser Aufwand war auch dringend notwendig, denn mit seiner Leistung von rund Tausend PS hätte eine Serienbremsanlage nur versagen können.

Bekannt wurde der Audi RS6 DTM durch die weltweit umstrittene  GUMBALL 3000 Rally

Im Frühjahr präsentierte Olson den außergewöhnlich modifizierten Audi einer Zielgruppe, der so etwas gefällt. Die GUMBALL 3000 Rally ist eine – eigentlich – illegale Straßenrally der Superreichen. Jeder der zuviel Geld auf dem Konto oder zuviele schnelle Autos in der Garage hat, nimmt daran teil. Anfang der 2000er Jahre gewann die Rally auch mal ein Deutscher. Der Hacker Kim Schmitz, alias Kimble alias – inzwischen Internetfreiheitskämpfer KIM.com, ballerte mit seiner S-Klasse durch Europa und sammelte dabei saftige Strafzettel. Seitdem ist die Rally weltweit auch bei Promis bekannt. Olson nutzte die Bühne vermutlich auch, um seinen Audi einer interessierten Autoankäufer -Schicht zu präsentieren. Für den Audi Ankauf musste nämlich eines Stimmen und das ist der Geldbeutel.

Durch die Hochzüchtung des Kombis und der detailreichen Veredelung war der Audi RS6 DTM letztlich rund 400.000 Euro wert. Ein Preis, der uns Ottonormalverbraucher zusammenzucken lässt, die Gumball 3000 Community aber nur müde nicken lässt. 400.000 Euro für ein Teilnahme Fahrzeug sind dort letztlich ein Durchschnittspreis.

So kam es, dass auch Olson einen Käufer für seinen „alten Audi- Kombi“ fand. Medienberichten zur Folge war es ein Autohändler, der den RS6 von Olson kaufte. Zuletzt war das 1000PS-Monster in den Niederlanden bei Dreharbeiten unterwegs. Da geschah dann auch der Raubüberfall auf den Fahrer und einen Kameramann.

Raubüberfall auf die Fahrer verlief wie in einem Actionfilm

Der Raubüberfall auf den Fahrer und einen Kameramann in Amsterdam verlief dabei wie in einem Actionfilm im Kino. Offenbar näherte sich dem Audi ein Van, aus dem maskierte und mit Maschinenpistolen bewaffnete Männer sprangen, die den Audi RS6 stoppten und die Herausgabe der Schlüssel forderten. So unter Druck gesetzt blieb den verdutzten und gleichzeitig verängstigen Fahrern keine andere Wahl als den Audi an die Räuber zu übergeben.

Direkt im Anschluss war die Autocommunity fassungslos über den Diebstahl des Wagens. Gleichermaßen herrschte aber so etwas wie Zuversicht vor, den wagen irgendwann wieder zu finden. Letztlich war der Audi, wie angesprochen, kein Serienfahrzeug, sondern ein auffälliges Einzelstück, das es zu einigem Weltruhm bringen konnte.

Leider war diese Hoffnung nur von kurzer Dauer. Die eingeleitete Fahndung führte letztlich schnell zu einem traurigen Ergebnis. Der Audi wurde nur wenige Stunden nach dem Diebstahl brennend in einer Tiefgarage gefunden. Nun herrscht Gewissheit darüber dass der wohl außergewöhnlichste Audi Kombi der Welt niemals mehr auf der Straße zu sehen sein wird. Was die Aktion allerdings sollte, darüber herrscht Rätselraten. Bisher erscheint es nur als ein zerstörerischer Akt, geistig minderbemittelter Verbrecher. Bleibt nur zu hoffen, dass auch die Täter irgendwann gefasst und für den immensen Schaden  zur Kasse gebeten werden.

Foto: Jon Olson – Facebook


Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5000
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei