Foto: ZDK

Anzeige

Der Automarkt im November brachte Rückgänge sowohl im Gebrauchtwagenmarkt als auch bei den Neuzulassungen. So wechselten im November etwas mehr als 608000 Pkw die Besitzer, das waren 3,8 % weniger als im Vorjahresmonat. Im bisherigen Jahresverlauf sank die Zahl der Besitzumschreibungen um 0,8 % auf knapp über 6,72 Millionen Einheiten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Anzahl der Kfz-Neuzulassungen sinkt um fast 10%

Die Anzahl der Kfz-Neuzulassungen ist im November um 9,9% auf knapp über 272000 Fahrzeuge gegenüber dem Vorjahresmonat gesunken. Damit setzte sich der Abwärtstrend der letzten beiden Monate aufgrund der WLTP-Problematik fort. Von Januar bis November wurden laut dem Kraftfahrtbundesamt (KBA) nahezu 3,2 Millionen neue Pkw zugelassen, das sind 0,4 % mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Neuzulassung dieselbetriebener Pkw ging im November um 10 % gegenüber dem Vorjahresmonat zurück. Ihr Anteil an den Neuzulassungen lag bei 34%.

3,5 Mio Neuzulassungen für das ausgehende Jahr zu erwarten

Für das zu Ende gehende Jahr 2018 erwartet der ZDK rund 3,47 Millionen Pkw-Neuzulassungen sowie rund 7,3 Millionen Besitzumschreibungen. Das Werkstattgeschäft zeigt sich stabil mit leicht positiver Tendenz, die durch das traditionell starke Geschäft im vierten Quartal weiter untermauert werde, so ein Sprecher.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.