Derzeit berichten vereinzelte Porsche-Fahrer, dass das Zündschloss ihres Porsche 911 defekt ist. Seitdem sie diesen besitzen, ist der Porsche 911, aus dem Baujahr 2007, teilweise sehr schwer einzuschalten.

Die Kontaktplatte beim Porsche 911 einsetzen

Erfahrene Handwerker, können natürlich das Zündschloss eigenständig ausbauen und austauschen. Achten Sie jedoch darauf, dass sie einen originalen Rohling des Zündschlosses zu ihrem Porsche 911 bestellen, andernfalls kann es sein, dass ihr Porsche 911 diesen Rohling nicht anerkennt und demzufolge keine Reparatur möglich ist. Sobald der Rohling eigenständig ausgetauscht wurde treten allerdings Berichten zu Folge weitere Fehler auf. Beispielsweise fehle der Widerstand zum Anlasser, sodass der Schlüssel manuell aus der Position zurückgedreht werden muss. Dies bedeutet, dass der Porsche 911 nun kaum noch gestartet werden kann. In diesem Fall sollten Sie als Porsche-Fahrer die Kontaktplatte hinter dem Zündschloss überprüfen. Hierfür müssen Sie zunächst die Kabel abnehmen und die passenden zwei Schrauben herausdrehen. Anschließend müssen sie das Zündschloss nun von hinten einfetten und eine neue Kontaktplatte, die einzeln bestellt werden kann, einsetzten. Die Schrauben und das Kabel müssen schließlich wieder montiert werden. Hierbei benötigen Sie handwerkliches Fingerspitzengefühl, da diese Montage eine sehr filigrane Arbeit voraussetzt.

Garantiezeitraum beachten

Sofern Sie sich mit ihrem Porsche 911 noch in einem Garantiezeitraum befinden, sollten Sie natürlich ihre Fachwerkstatt aufsuchen, bevor sie eigenständig an ihrem Porsche 911 herumbasteln. Andernfalls kann ihre Fachwerkstatt eine Reparatur auf Garantieleistung verweigern.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5000
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei