Derzeit berichten verschiedene Suzuki-Fahrer von einer schwergängigen Servolenkung bei ihrem Suzuki Swift mit einem Kilometerstand von knapp 60.000 Kilometern. Ab einer Geschwindigkeit von knapp 60 km/h lässt sich das Lenkrad des Suzuki Swift nicht mehr leichtgängig drehen. Bei vereinzelten Suzuki-Fahrern blockiert die Servolenkung des Lenkrads des Suzuki Swift ganz, sodass diese das Auto nur unter starken Kraftaufwand an den Fahrbahnrand lenken konnten.

Elektrischer Motor der Servolenkung beim Suzuki Swift reparieren?

Grundsätzlich ist es normal, dass eine Servolenkung bei einer erhöhten Geschwindigkeit schwergänger geht, da es sich um ein empoadaptive elektrohydraulische Lenkung handelt. Aufgrund einer erhöhten Geschwindigkeit schütz die empoadaptive elektrohydraulische Lenkung vor einem zu schnellen Einschlagen des Lenkrads und dem Kontrollverlust über den Suzuki Swift. Sollten Sie sich mit Ihrem Suzuki Swift noch in einem Garantiezeitraum befinden, sollten Sie umgehend eine Fachwerkstatt Ihres Vertrauens aufsuchen und den Defekt beheben lassen. Oftmals wird zunächst die Fehlermeldung aus dem Bordcomputer ausgelesen, um den Defekt lokalisieren zu können. Im Garantiefall sollten Sie auf eine eigenständige Reparatur verzichten, da Ihnen andernfalls eine Reparatur während des Garantiezeitraum verweigert werden kann.


Kostenvoranschlag für die defekte Servolenkung einholen


Sollten Sie sich nicht mehr in einem Garantiezeitraum befinden können Sie zu verschiedenen Fachwerkstätten gehen und sich einen Kostenvoranschlag geben lassen. Zunächst können Sie jedoch selbst tätig werden. Da es sich um eine empoadaptive elektrohydraulische Lenkung handelt, wird die Servolenkung durch einen kleinen elektronischen Motor unterstützt. Sollte der elektrische Motor der Servolenkung defekt sein, kann es zum Abfall der Spannung kommen.

Dies kann den Leistungsverlust der Servolenkung verursachen, sodass es zu einer erschwerten Lenkung kommt. Sie können nun eigenständig oder mit Hilfe einer Fachwerkstatt die Sicherung reinigen und die Leitungen überprüfen. Zudem sollten Sie besonders auf Geräusche achten, die eine defekte Servolenkung von sich geben könnte. Ein knarren und pfeifen lässt auf eine defekte Servolenkung schließen. Im schlimmsten Fall müssen Sie die gesamte Servolenkung austauschen.


Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5000
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei