Derzeit berichten verschiedene Ford-Fahrer von einer defekten Lichtmaschine bei ihrem Ford Fiesta aus dem Baujahr 2006. Die Ford-Fahrer beschreiben ein quietschendes Geräusch sobald die Scheinwerfer der Lichtmaschine eingeschaltet werden. Das Geräusch verschwindet, sobald die Scheinwerfer ausgeschaltet werden oder das Standlicht leuchtet.

Garantizeitraum des Ford Fiestas beachten

Eine defekte Lichtmaschine kann unterschiedliche Ursachen haben. Sollten Sie sich als Ford-Fahrer noch in einem Garantiezeitraum befinden, suchen Sie umgehend eine Fachwerkstatt Ihres Vertrauens auf, die den Defekt umfangreich bearbeiten soll.

Zu Beginn wird in vielen Fällen die Fehlermeldung im Bordcomputer ausgelesen, um den Defekt zu lokalisieren und keine unnötig langen Suchauftrag zu vermeiden. Da dieser beschriebene Defekt überwiegend bei dem Ford Fiesta-Modell aus dem Baujahr 2006 auftrat, ist ein Garantiefall in vielen Fällen ausgeschlossen.

Lichtmaschine vom Schrottplatz mit der defekten austauschen

Hierbei können Sie sich natürlich einen Kostenvoranschlag einer Fachwerkstatt Ihres Vertrauens geben lassen. Diese kann jedoch mit einem zweistelligen Betrag veranschlagt werden. Sollten Sie selbst handwerklich begabt sein und sich eigenständig auf die Suche nach dem Defekt Ihrer Lichtmaschine machen, untersuchen Sie zunächst alle Kabelstränge. Hierbei achten Sie bitte auf mögliche Knicke, Risse oder sogar Marderbisse.

Ein defektes Kabel muss natürlich fachmännisch ausgetauscht oder repariert werden. Alternativ können Sie versuchen eine noch gut erhaltene Lichtmaschine aus einem Ford Fiesta vom Schrotthändler zu erwerben. Hierbei kann es sich um ein Unfallauto handeln, bei dem die Lichtmaschine noch in Tackt ist. Diese können Sie schließlich mit Ihrer defekten Lichtmaschine austauschen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5000
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei