Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!

Foto: Screenshot Youtube

Es ist nichts neues dass es in französischen Autos hinlänglich zu Problemen kommt. In der Regel beziehen sich die Probleme mit Citröen-Fahrzeugen auf Gebrauchtwagen. Diese Problem , dass wir Ihnen entlang unserer Rubrik bekannte Fahrzeugmängel aufzeigen möchten, tritt schon bei Neufahrzeugen auf. Genauer die Citröen Mirror Screen Technologie funktioniert aller Voraussicht nach noch nicht einmal im Autohaus.

Was ist die Mirror Screen Technologie von Citröen?

Im Prinzip ist die Mirror Screen Technologie von Citröen keine wirklich neue Erfindung am Himmel des Automobilmarktes im Bereich des Connected Cars. Einfach zusammengefasst hilft der Touchscreen im Cockpit des Citröen C1 bei der Bedienung des eigenen Smartphones über der wesentlich größeren Screen im Fahrzeug. Zugreifen soll der Autofahren laut Hersteller auf Musik, Navigation und die Telefonfunktion des Smartphones. Voraussetzung ist NUR ein kompatibles Smartphone, dass es aber scheinbar kaum zu geben scheint.

Der Wunsch des Herstellers scheint auch für viele Anwender leider ein Wunschtraum zu bleiben, denn damit man seinen Mirror Screen auch nutzen kann, muss man ihn auch mit dem Smartphone verbinden können. Genau diese wichtige Schnittstelle scheint bei Citroën allerdings bei der Entwicklung etwas zu kurz gekommen zu sein. Denn im Internet häufen sich die Erfahrungsberichte, dass die Mirror Screen Technologie von Citröen schlicht nicht funktioniert, weil moderne Smartphones sich nicht verbinden lassen.

Apple ist bei der Mirror Screen Technologie ohnehin schwierig.

Da Apple mit seinen eigenen Carplay Applikationen auf ein eigenes System setzt, um sein (meist höherpreisiges Auto) zu connecten, lässt sich schon erahnen, dass es sehr wahrscheinlich im Citröen C1 mit Mirrorlink nicht funktionieren wird. Und so ist es dann auch in der Realität. Apple Verbindungen sind instabil, wenn sie sich überhaupt über Mirrorlink herstellen lassen.

Samsung Smartphones mit Citröen C1 Mirrorlink verbinden.

Wer glaubt dass er das bessere Los mit einem Android Smartphone gezogen hat, der hat nur bedingt recht. Zwar gelingt die Verbindung auf älteren Samsung Smartphones relativ schnell , doch ist sie auch genauso schnell wieder verloren. Sie ist also schlicht instabil. Auf neueren Smartphones wie etwa dem Samsung S6 bestätigt das Handy zwar die Verbindung zur Mirror Screen Technologie, das Display bleibt aber leider schwarz.

Wer ordentlich googelt und bereit ist stundenlange Workarounds zu basteln wird dann irgenwann vielleicht eine Verbindung herstellen können, die funktioniert. Praktikabel oder kaufenswert ist das System das auch im aktuellen Citröen C1 verbaut ist nicht. Technisch ist es, in Schulnoten bewertet, ein ungenügend minus. Von Citröen freundlich formuliert eine teure Frechheit.


Wir kaufen Ihren Gebrauchtwagen.
Jetzt unverbindlich anfragen!
0 0 votes
Artikel Bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments